Studie: Antibiotika als Dickmacher

Heilpraxisnet

Antibiotika können zur Gewichtszunahme beitragen

22.10.2014

Zu viele Antibiotika könnten kleine Kinder dick machen. Säuglinge, die häufig Antibiotika bekommen, sind in den folgenden Jahren eher übergewichtig. Zu dieser Erkenntnis kommt eine Studie aus Amerika.

Eine wiederholte Behandlung mit Breitspektrum-Antibiotika in den ersten beiden Lebensjahren ist mit einem erhöhten Adipositasrisiko im Alter von zwei bis vier Jahren assoziiert, so die Studienautoren. Sie hatten die Daten von 65.480 zwischen 2001 und 2009 in Philadelphia geborenen Kindern ausgewertet.

69% der Kinder hatten als Säuglinge mindestens einmal ein Antibiotikum erhalten, im Mittel wurde jedes Kind 2,3-mal behandelt. Eine Adipositas bestand im Alter von zwei bis vier Jahren bei 10-15% der Kinder.

Das Risiko für Adipositas nahm mit steigendem Antibiotika-Gebrauch um 11%-16% zu, allerdings nur bei der Gabe von Breitspektrum-Antibiotika. Bei Antibiotika mit schmalem Wirkspektrum konnte dieser Effekt nicht nachgewiesen werden. Hier findet sich die Originalpublikation. (pm)

Advertising

Bild: Wilhelmine Wulff / pixelio.de