Studie: Fettleibige Kinder zeigen schon Anzeichen von Herzerkrankung

Sebastian
Fettleibige Kinder: Bereits Achtjährige zeigen Anzeichen von Herzerkrankung
Einer neuen Studie zufolge können fettleibige Kinder bereits im Grundschulalter Anzeichen einer Herzerkrankung aufweisen. Schon Achtjährige haben ein erhöhtes Risiko. Zwar zeigten die Betroffenen keine Symptome, doch bei Untersuchungen konnten Schäden an ihren Herzen festgestellt werden.
Anzeichen einer Herzerkrankung schon im Grundschulalter
Kinder mit starkem Übergewicht (Adipositas) können bereits im Grundschulalter Anzeichen einer Herzerkrankung aufweisen. Das zeigte eine Studie, die am Dienstag bei einem Kardiologenkongress in Orlando im US-Bundesstaat Florida vorgestellt wurde. Wie die Nachrichtenagentur APA berichtet, verglichen die Forscher in ihrer Untersuchung 20 adipöse Kinder und Jugendliche mit 20 Altersgenossen ohne Gewichtsproblemen. Sie stellten dabei fest, dass bei 40 Prozent der fettleibigen Probanden ein erhöhtes Risiko für Herzkrankheiten besteht.

Fettleibige Kinder leiden bereits früh an Herzschäden. Bild: kwanchaichaiudom - fotolia
Fettleibige Kinder leiden bereits früh an Herzschäden. Bild: kwanchaichaiudom – fotolia

Schäden am Herzen festgestellt
Die Wissenschaftler begründeten diesen Umstand mit einem dickeren Herzmuskel. Denn dadurch könne die Pumpfähigkeit des Herzens beeinträchtigt werden. Darüber hinaus litten einige der adipösen Kinder unter Asthma, Bluthochdruck und Depressionen. Zwar zeigten die Betroffenen den Angaben zufolge keine Symptome einer Herzerkrankung, doch bei MRT-Untersuchungen wurden Schäden an ihren Herzen festgestellt. Die Forscher warnten in diesem Zusammenhang vor schwerwiegenden Erkrankungen im Erwachsenenalter und einer geringeren Lebenserwartung.

Kindern helfen „einen gesunden Lebensstil zu führen“
Studienleiterin Linyuan Jing meinte, das Ergebnis, dass adipöse Kinder bereits im Alter von acht Jahren Veränderungen am Herz aufweisen, sei „alarmierend“. Zu hoffen bleibe, dass diese Entwicklung umkehrbar sei. „Es ist aber möglich, dass ein dauerhafter Schaden bleibt“, so Jing. Eltern müssten aufgrund dieser Gefahr angespornt werden, „ihren Kindern dabei zu helfen, einen gesunden Lebensstil zu führen“. Knapp ein Drittel der Zwei- bis 19-Jährigen in den USA gilt als übergewichtig oder fettleibig.

Immer mehr extrem dicke Kinder in Deutschland
In Deutschland gibt es einer älteren Studie zufolge zwar immer weniger dicke Kinder, aber mehr extrem dicke Kinder. Das Problem besteht weltweit. Vor kurzem berichtete ein internationales Forscherteam, dass die Zahl der Kinder mit Fettleibigkeit in vielen Ländern dramatisch zugenommen hat. Um Adipositas vorzubeugen, wird neben einer Ernährungsumstellung, die mit weniger Fett und Zucker auskommen soll, in der Regel auch zu mehr Sport für Kinder geraten. An verschiedenen Kliniken und anderen Einrichtungen gibt es spezielle Programme, mit denen Kinder und Teenager Pfunde verlieren können. (ad)