Supermarkt wegen stark giftiger Spinne in Bananenkiste polizeilich geräumt

In einem Supermarkt in Niedersachsen wurde eine hochgiftige Spinne entdeckt. Der Markt wurde daraufhin evakuiert und das Tier eingefangen. Das Gift der Spinne kann starke Schmerzen verursachen. (Bild: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch)
Alfred Domke
Niedersachsen: Giftspinne in Bananenkiste – Supermarkt evakuiert
In einem Supermarkt im Landkreis Oldenburg (Niedersachsen) ist am Freitagabend eine hochgiftige Spinne entdeckt worden. Das Tier befand sich in einer Bananenkiste. Das Gift der wieder eingefangenen Spinne kann bei Menschen starke Schmerzen verursachen.

Marktleitung evakuierte Supermarkt wegen Spinne
Für Menschen mit Angst vor Spinnen dürfte die Meldung eine wahrhaft Grusel erregende sein: Am Freitagabend wurde in einem Supermarkt des Discounters Lidl in Harpstedt im Landkreis Oldenburg (Niedersachsen) eine hochgiftige, etwa vier Zentimeter große Spinne entdeckt. Laut einer Meldung der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch benachrichtigte die Marktleitung die Feuerwehr und evakuierte den Markt. Das Tier konnte eingefangen werden und der Supermarkt am Samstag wieder öffnen.

In einem Supermarkt in Niedersachsen wurde eine hochgiftige Spinne entdeckt. Der Markt wurde daraufhin evakuiert und das Tier eingefangen. Das Gift der Spinne kann starke Schmerzen verursachen. (Bild: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch)
In einem Supermarkt in Niedersachsen wurde eine hochgiftige Spinne entdeckt. Der Markt wurde daraufhin evakuiert und das Tier eingefangen. Das Gift der Spinne kann starke Schmerzen verursachen. (Bild: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch)

Gift der gefundenen Spinne kann starke Schmerzen verursachen
Nach Polizeiangaben konnte über die Berufsfeuerwehr Bremen ein Spinnenexperte aus Rotenburg informiert werden, der zusammen mit dem Ordnungsamt des Landkreises Oldenburg und einer Tierärztin aus Bremen, die auf exotische Haustiere spezialisiert ist, vor Ort erschien. „Die Spinne, welche sich in einer Bananenkiste befand, konnte eingefangen und an den Mitarbeiter einer Auffangstation übergeben werden. Es handelte sich dabei um eine sogenannte Bananenspinne mit der Fachbezeichnung Phoneutria“, schreibt die Polizei in der Meldung. Diese Art gilt als sehr giftig. Gesundheitsexperten zufolge kann das Gift der Spinne beim Menschen neben starken Schmerzen auch einen Priapismus (schmerzhafte Erektion) verursachen, der mit heftigen Schmerzen im Penis einhergehen kann. Unbehandelt kann er zu Impotenz führen.

Exotische Tiere schaffen es öfter bis zu uns
Der Fund des Tieres ist aber nicht wirklich ungewöhnlich. „Immer mal wieder schaffen es exotische Spinnen, den weiten Weg aus Übersee bis in den heimischen Supermarkt zu überleben“, berichtet die Polizei. Nach Absprache mit dem Veterinäramt des Landkreises Oldenburg wurde der Markt in Harpstedt am Samstag wieder wie gewohnt geöffnet. Wie es in dem Polizeibericht heißt, ist nach einer gezielten Absuche der Räumlichkeiten nicht mit einer Gefährdung zu rechnen. Menschen, die dennoch verunsichert sind, können sich Ratschläge von Experten holen, die erklären, was bei Angst vor Spinnen wirklich hilft. (ad)

Advertising