Tauschen von Partylinsen: Infektionen möglich

Astrid Goldmayer

Partylinsen vorm Taschen gut desinfizieren

11.02.2013

Vor allem in der Karnevalszeit erfreuen sich Partylinsen größter Beliebtheit. Ob Smily, Katzenauge oder Grusellook, Partylinsen gibt es in allen Variationen. Völlig unbedenklich sind die Spaßlinsen jedoch nicht wie das Kuratorium Gutes Sehen informiert.

Vorsicht vor Infektionen beim Tauschen von Partylinsen
Das Kuratorium Gutes Sehen (KGS) in Berlin warnt davor, Partylinsen zu tauschen. Auch wenn die Verlockung groß ist, die Augenfarbe mit der besten Freundin zu tauschen, sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Spaßlinsen ausreichend desinfiziert wurden. „Wer Kontaktlinsen tauscht, ohne sie vorher ausreichend zu desinfizieren, holt sich körperfremde Keime direkt aufs Auge. Während das Immunsystem mit dem eigenen natürlichen Keimhaushalt ohne Probleme fertig wird, können Keime einer anderen Person das Abwehrsystem schnell überfordern und zu einer Infektion führen”, berichtet Peter Moest, Professor für Contactoptik und Optometrische Messverfahren an der Beuth Hochschule für Technik in Berlin.

Partylinsen nicht beim Autofahren tragen
Partylinsen mit Motiv schränken das Sichtfeld ein und sollten deshalb nicht beim Autofahren getragen werden. Der KGS rät dazu, die Linsen vor der Fahrt gegen die Brille oder die normalen Kontaktlinsen zu tauschen.

Inzwischen werden bunte Partylinsen auch in Drogerien oder Kostümgeschäften angeboten. Zwar gibt es die Linsen mit unterschiedlichen Korrekturwerten, jedoch ist meist nur eine Einheitsgröße vorhanden, die nicht auf jedes Auge passt. Wie der KSG informiert kann eine zu fest sitzende Linse gesundheitliche Folgen für das Auge haben. Der Gang zum Augenoptiker ist deshalb ratsam. (ag)

Advertising

Bild: Maja Dumat / pixelio.de