TENS hilft Fibromyalgie-Patienten

Heilpraxisnet

25.09.2013

Eine US-Studie zeigte, dass Transkutane elektrische Nervenstimulation (TENS) bei Patienten mit Fibromyalgie eine kurzfristige Symptomverbesserung unter Bewegung bewirken kann.

Wissenschaftler der University of Iowa haben in einer doppelblinden, placebokontrollierten Cross-over-Studie die Wirkung der TENS bei 40 Patienten mit Fibromyalgie und entsprechend zentraler Übererregbarkeit und verminderter Schmerzhemmung geprüft. Die Probanden wurden in drei Gruppen nach dem Zufälligkeitsprinzip eingeteilt (active TENS, Placebo-TENS und kein TENS).

Vor und nach der einmaligen Behandlung wurden diverse Tests durchgeführt. In Ruhe zeigte sich in allen Gruppen eine ähnliche durchschnittliche Schmerzstärke. Unter Bewegung verbesserten sich in der active-TENS-Gruppe die Schmerzintensität und die Erschöpfung gegenüber beiden Kontrollgruppen signifikant. Kurz nach nach TENS-Behandlung war auch die Druckschmerzgrenze in den behandelten Bereichen an der Wirbelsäule gestiegen. Funktionelle Verbesserungen konnten durch die Therapie nicht erreicht werden. (pm)

Advertising