Toilettenbrillen-Infekte Geschlechtskrankheiten werden durch Toiletten übertragen

Klobrillen in öffentlichen Toiletten  finden viele zwar eklig, Keime kommen so aber kaum in den Körper.
Dr. Utz Anhalt
Sich auf öffentliche Toiletten setzen? Viele von uns, vor allem Frauen, finden das widerlich und haben zudem Angst, sich mit Geschlechtskrankheiten zu infizieren. Ist diese Angst berechtigt?

Sitzen allein ist ungefährlich
Die sensiblen Häute im Umfeld der Vagina infizieren sich zwar leicht, doch die Klobrille kommt nicht in direkten Kontakt zum Intimbereich, sagt der Frauenarzt Christian Albring. Sexuelle Krankheiten würden nicht durch die normale Haut an Beinen und Gesäß übertragen. Allerdings könnten Tröpfchen auf der Klobrille, die in die Vagina gelangen, die Keime übertragen. Die Zunahme von Geschlechtskrankheiten in Deutschland liegt also vermutlich nicht am Sitzen auf fremden Klobrillen.

 Klobrillen in öffentlichen Toiletten  finden viele zwar eklig, Keime kommen so aber kaum in den Körper.
Klobrillen in öffentlichen Toiletten finden viele zwar eklig, Keime kommen so aber kaum in den Körper.

Hände waschen hilft
Auch wenn also in öffentlichen Toiletten diverse Erreger von Geschlechtskrankheiten umher geistern, gelangen sie von der Klobrille selten in den weiblichen Genitalbereich.

Der häufigste Weg, sich mit Keimen in öffentlichen Toiletten zu infizieren, wird oft vergessen: Sie gelangen nämlich über die Hände in den Körper. Eine Türklinke anzufassen und danach Süßigkeiten zu essen, wirkt zwar weniger eklig als sich auf eine fremde Toilette zu sitzen, doch so stecken wir uns die Erreger direkt in den Mund. Waschen Sie also die Hände mit Wasser und Seife, nachdem Sie auf Toilette waren, und fummeln Sie sich auf der Toilette nicht im Mund herum – das vermeidet viele Infektionen.

Falsche Vermutung
Es ist zwar richtig, dass wir uns auf öffentlichen Toiletten mit Krankheiten infizieren, und so manche, die nach einer Reise unter einer Geschlechtskrankheit leidet, erinnert sich an unhygienische Klos. Doch der Keim drang vermutlich nicht über die Klobrille in den Körper ein.

Waschen hilft immer?
Auch wer sich auf öffentlichen Toiletten wäscht, kann sich Erreger einfangen, nämlich, wenn er oder sie die gleichen Stückseifen oder Stofftücher benutzt wie hunderte andere zuvor. Bevorzugen Sie Einweghandtücher und Seifenspender oder am besten eigene Taschentücher. Händewaschen ist die wichtigste Hygieneregel.(Utz Anhalt)

Advertising