Trotz Hitze Blutspenden

Fabian Peters
Deutsches Rotes Kreuz ruft zur Blutspende vor den Sommerferien auf
Wenn die sommerlichen Temperaturen steigen, spenden nur noch wenige Menschen Blut. Damit es nicht zu Engpässen kommt, bitten das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und private Spendedienste um Unterstützung.

(Bild: Gina Sanders/fotolia.com)
Das Deutsche Rote Kreuz plädiert für eine Bereitschaft zur Blutspende, trotz der aktuellen Hitze. (Bild: Gina Sanders/fotolia.com)

Blutspenden ist auch bei Hitze kein gesundheitliches Risiko
„Auch bei großer Hitze sind Blutspenden für gesunde Menschen möglich und verträglich“, erklärt das DRK gegenüber der Nachrichtenagentur. Grundsätzlich kann jeder Blut spenden, der mindestens 18 Jahre alt ist, sofern keine gesundheitlichen Bedenken vorliegen. Zwischen zwei Vollblutspenden sollten laut Richtlinie zur Hämotherapie mindestens acht Wochen liegen. Frauen dürfen in Deutschland insgesamt viermal pro Jahr und Männer sechsmal Blut spenden. Wichtig ist, vor einer Spende ausreichend zu essen und zu trinken.

Neben dem DRK ruft auch der Haema Blutspendedienst dazu auf, vor der Urlaubsreise oder der Fahrt an den Badesee noch einmal Blut zu spenden. Weltweit werden jedes Jahr rund 107 Millionen Blutspenden benötigt. Die Blutkonserven sind etwa 40 Tage haltbar.

Weitere Informationen rund um das Thema Blutspenden sind auf der Internetseite des DRK zu finden: www.drk-blutspende.de. (ag)