Umfrage: Massage lindert Schmerzen

Sebastian

Rund 80 Prozent der Umfrageteilnehmer berichten von einer Linderung der Beschwerden nach einer Massage

13.02.2013

Fast jeder zweite Deutsche beklagt Rückenschmerzen. Um die Schmerzen zu lindern, gehen viele Betroffene zur klassischen Massage. Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungs- und Forschungsinstituts GfK im Auftrag der „Apotheken Umschau“ haben aus Schmerz- bzw. medizinischen Gründen drei von zehn Befragten eine Massage in Anspruch genommen. 77 Prozent gaben an, dadurch eine nachhaltige Verbesserung der Symptome erreicht zu haben.

Zwar kann die Studie nicht nachweisen, dass auch objektiv die Gründe für die Beschwerden verflogen sind, allerdings gaben die Meisten an, subjektiv nach der Massage nachhaltig unter weniger Schmerzen zu leiden.

Gegenüber der Umschau bestätigt Physiotherapeutin Ina Wolff die Umfrageergebnisse. „Klassische Massage therapiert jegliche Muskelverspannung. Auf die Psyche wirkt sie beruhigend, manchmal verstärken Wärmepackungen noch den Effekt“.

Neben der klassischen Massage können auch Lymphdrainagen, traditionelle Thai-Massagen oder manuelle Therapien der Osteopathie Rücken- oder Kreuzschmerzen lindern. Nach ein oder mehreren Sitzungen können die Lymphe wieder fließen und Verspannungen wurden gelockert. „Allerdings sollte den Ursachen nachgegangen werden, sonst sind die Verspannungen schnell wieder da“, gibt Dr. Andreas Marquardt zu bedenken. Eine Massage kann nur symptomatisch lindern, so der Experte. (sb)

Advertising