VDD legt Curriculum für Ausbildung vor

Heilpraxisnet

13.06.2013

Jetzt gibt es erstmals ein bundesweit einheitliches Curriculum für die Ausbildung von Diätassistenten, das wichtige aktuelle Entwicklungen berücksichtigt hat und Empfehlungen für eine Neuregelung der Berufs- und Prüfungsordnung ausspricht. Fast zwanzig Jahre nach Verabschiedung der Berufsgesetze für Diätassistenten wird das überfällig.

Unter dem Titel „Diätassistenten kompetenzorientiert ausbilden“ legt der Verband der Diätassistenten – Deutscher Bundesverband e. V. (VDD) erstmals ein bundesweit empfehlendes Curriculum für die Ausbildung von Diätassistenten vor. Es wurde durch die VDD-Arbeitsgemeinschaft Gesetz erstellt. Deren Mitglieder sind langjährig als Schulleitungen und Lehrkräfte an Diätassistentenschulen tätig. Mit dem neuen Curriculum hat der VDD die grundlegenden Voraussetzungen geschaffen, den Beruf neu zu bewerten und eine längst überfällige Änderung des Berufsgesetzes und der Ausbildungs- und Prüfungsordnung aus dem Jahr 1994 vorzunehmen. Im Hinblick auf die Einführung des Deutschen Qualifikationsrahmens für lebenslanges Lernen (DQR) liegt nun eine aktuelle Quelle vor, die für die Einstufung von Diätassistenten herangezogen werden kann.

Bei Diätassistenten handelt es sich um einen selbstständig und eigenverantwortlich handelnden therapeutischen Beruf. Aus den im Curriculum beschriebenen Kompetenzen wird klar ersichtlich, welche Leistungen Diätassistenten erbringen. Es lässt sich aufzeigen, wo Gesundheitsberufe auf dem Gebiet der Ernährung wichtige gemeinsame Kompetenzen mitbringen, wo aber in Abgrenzung dazu auch die besonderen Kompetenzen der Diätassistenten zum Tragen kommen, nämlich durch die Bündelung eines hochspezialisierten Fachwissens gepaart mit praktischen Fertigkeiten. Damit lassen sich – in der Zusammenarbeit aller Gesundheitsberufe – die Tätigkeitsfelder der einzelnen Professionen besser aufeinander abstimmen und der Beruf des Diätassistenten im Gefüge der Gesundheitsberufe optimal nutzen.
Eine kompetent durchgeführte Diättherapie und Ernährungsberatung dient letztlich jedem Menschen bzw. Patienten. In diesem Zusammenhang bekräftigt der VDD seine Forderung, dieses Tätigkeitsprofil durch eine Berufsbezeichnung auszuweisen, die der Eigenverantwortlichkeit und Selbstständigkeit bei der Leistungserbringung Rechnung trägt.

Das Curriculum berücksichtigt die umfangreichen Veränderungen im Berufsfeld während der letzten Jahre, sowohl national wie auch international. Es existieren damit Anknüpfungspunkte für die akademische Bildung von Diätassistenten, das ist ein großer Schritt auf dem Weg zu einer vergleichbaren europäischen Ausbildung auf hohem Niveau und ermöglicht eine umfassende Zusammenarbeit.
Das Curriculum ist im Mai als Buch (ISBN 978-3-89967-862-8) erschienen und zum Preis von 20 Euro über die VDD-Geschäftsstelle (vdd@vdd.de) erhältlich (Bestellschein auch über www.vdd.de). (pm)

Advertising