Vegetarische Ernährung für Kinder

Heilpraxisnet
Expertin: Keine Mangelerscheinungen durch vegetarische Ernährung bei Kindern

Es muss nicht immer Fleisch sein – auch vegetarische Ernährung bietet Kindern alles, was sie benötigen. Die Sorge einiger Eltern, dass die vegetarische Kost die Entwicklung der Kinder beeinträchtigen oder Mangelerscheinungen auslösen könnte, ist laut Aussage der Ernährungswissenschaftlerin Kerstin Bernhardt, unbegründet. Den vegetarisch ernährten Kindern drohen „keine Nachteile, wenn die Eltern auf eine ausgewogene Ernährung achten und nicht einfach nur das Fleisch weglassen“, zitiert die Nachrichtenagentur „dapd“ die Ökotrophologin.

Vegetarische Ernährung für Kinder ist sehr förderlich für die Gesundheit. Bild: Oksana Kuzmina - fotolia
Vegetarische Ernährung für Kinder ist sehr förderlich für die Gesundheit. Bild: Oksana Kuzmina – fotolia

Vegetarische Ernährung bei Kindern ist heute durchaus keine Seltenheit mehr. Ernähren sich die Eltern vegetarisch, so werden auch ihre Kinder in den meisten Fällen zunächst fleischlos groß. Etwas ältere Kinder entscheiden sich zudem durchaus auch bewusst gegen den Fleischkonsum, da sie die Tiere bedauern. Anderen schmeckt Fleisch schlichtweg nicht. Solange die Grundsätze einer ausgewogenen Ernährung eingehalten werden, ist der Fleischverzicht für die Kinder kein Nachteil, erläuterte die seit 15 Jahren als Ernährungsberaterin tätige Diplom Ökotrophologin und staatlich geprüfte Diätassistentin, Kerstin Bernhardt.

Ausgewogene abwechslungsreiche Ernährung auch für Vegetarier wichtig
Der Nährstoffbedarf der Kinder kann laut Aussage von Kerstin Bernhardt auch bei Fleischverzicht durch eine abwechslungsreiche Kost aus Gemüse, Obst, Vollkornprodukten, Milch und Milchprodukten gedeckt werden. Um die Versorgung mit Jod und Omega-3-Fettsäuren sicherzustellen, welche für die kindliche Entwicklung besonders wichtig sind, empfiehlt Bernhardt den Verzehr von Fisch. Allerdings verzichten Vegetarier häufig sowohl auf Fleisch als auch auf Fisch. In diesem Fall hilft laut Aussage der Expertin jodiertes Speisesalz und der Konsum von Nahrungsmitteln mit hohem Anteil an Omega-3-Fettsäuren, wie zum Beispiel Sojabohnen, Leinsamen oder Walnüssen. Außerdem sollten vegetarisch ernährte Kinder ausreichend eisenhaltige Lebensmittel zu sich nehmen, um einem Eisenmangel vorzubeugen, so Bernhardt weiter.

Eisenbedarf bei vegetarischer Ernährung beachten
Die schlechtere Versorgung mit Eisen sei ein häufiger „Kritikpunkt an der vegetarischen Ernährung“, denn Eisen aus pflanzlicher Kost kann der Organismus nicht so gut verwerten wie Eisen aus tierischen Lebensmitteln, erläuterte die Ökotrophologin. „Wer an Eisenmangel leidet, fühlt sich schnell müde und abgeschlagen, weil Eisen für den Sauerstofftransport im Blut wichtig ist.“, so Bernhardt. Um den Eisenbedarf vegetarischer ernährter Kinder zu decken, sollten die Eltern daher laut Aussage der Expertin besonders darauf achten, ihnen viele eisenhaltige Nahrungsmittel wie Hülsenfürchte, Beeren, Nüsse, Vollkorngetreide oder grünes Blattgemüse (beispielsweise Mangold oder Spinat) zu servieren. Um dem Organismus die Aufnahme des pflanzlichen Eisens zu erleichtern, sollte es außerdem „immer mit Vitamin C kombiniert werden“, rät die Ernährungsexpertin.

Leben Vegetarier gesünder?
Beispielsweise sei zum Vollkornbrot ein Glas Orangensaft zu empfehlen, Müsli könne mit ein wenig Obst angereicht und Vollkornnudeln durch eine Paprika-Sauce das erforderlichen Vitamin C beigefügt werden, so Bernhardt. Vegetarische Gerichte, die nicht nur den Nährstoffbedarf decken, sondern auch eine geschmackliche Variation ermöglichen, stehen ausreichend zur Verfügung. Unter Berücksichtigung der jüngsten Studien zum Thema vegetarische Ernährung, scheint der Fleischverzicht auch für Kindern durchaus empfehlenswert. So haben beispielsweise Wissenschaftler der University of Oxford herausgefunden, dass Vegetarier einem deutlich geringeren Risiko für Herzkrankheiten unterliegen. (fp)