Verätzungsrisiken: Rückrufaktion für Pampers-Windeln bei Aldi Nord

Alfred Domke

Hautreizungen und -verätzungen möglich: Aldi Nord ruft Pampers-Windeln zurück

Der Discounter Aldi Nord hat einen Rückruf für „Pampers Windeln Jumbo Pack“, Größe 4 und Größe 5 gestartet. Da das Produkt mit einer ätzenden Flüssigkeit in Kontakt gekommen ist, besteht die Gefahr von Hautreizungen und -verätzungen.


Gefahr von Hautreizungen und -verätzungen

Der Discounter Aldi Nord ruft den Artikel „Pampers Windeln Jumbo Pack“, Größe 4 und Größe 5 des Lieferanten „Procter & Gamble“ zurück. „Die bei uns in einwandfreiem Zustand angelieferten Windeln des Aktionsartikels „Pampers Windeln Jumbo Pack“, Größe 4 und Größe 5 sind aufgrund eines bedauerlichen Fehlers in unserer Logistikkette mit einer ätzenden Flüssigkeit in Kontakt gekommen“, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. „Betroffen sind ausschließlich einzelne Packungen. Es besteht in diesem Fall die Gefahr von Hautreizungen und -verätzungen“, heißt es dort weiter.

Der Discounter Aldi Nord ruft Pampers-Windeln zurück. Da das Produkt mit einer ätzenden Flüssigkeit in Kontakt gekommen ist, besteht die Gefahr von Hautreizungen und -verätzungen. (Bild: Oksana Kuzmina/fotolia.com)

Betroffene Ware nicht mehr verwenden

Aldi Nord weist darauf hin, dass das Produkt, das seit dem 02. Februar 2018 verkauft wurde, vorsorglich nicht mehr verwendet werden sollte.

Nach Unternehmensangaben wurde die betroffene Ware bereits aus dem Verkauf genommen.

Der Kaufpreis für zurückgebrachte Produkte werde erstattet. (ad)