Verbesserte Herzleistung: Trainingstabletten bewirken ähnliche Effekte wie Sport

Alexander Stindt
Neues Medikament könnte besonders Menschen mit rechter Herzinsuffizienz helfen
Bei einer sogenannten Herzinsuffizienz versorgt das Herz den Organismus nicht mit genügend Sauerstoff. Forscher entwickelten jetzt eine Pille, welche die Vorteile von sportlichen Übungen erzielt. Durch solch ein Medikament könnte vielen Menschen mit einer sogenannten rechten Herzinsuffizienz geholfen werden, die bisher nur schwer zu behandeln war.

Die Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit einer rechten Herzinsuffizienz sind derzeit extrem begrenzt. Die Wissenschaftler vom Ottawa Hospital Research Institute entwickelten nun eine Art Trainingspille. Das Medikament führt zu ähnlichen Vorteilen wie körperliche Übungen und Bewegung und scheint effektiv zur Behandlung von einer rechten Herzinsuffizienz zu sein. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in der Fachzeitschrift „Cell Research“.

Neue Pille kann Sporteffekt produzieren.(Bild: kieferpix/fotolia.com)

Immer mehr Fälle von rechter Herzinsuffizienz
Wenn Laien an eine Herzinsuffizienz denken, beziehen sie sich allgemein auf das Versagen der Muskeln auf der linken Seite des Herzens, sagte Autor Dr. Lynn Megeney vom Ottawa Hospital Research Institute. Aber in den letzten zehn Jahren haben wir etwa 50 Prozent der Herzinsuffizienz-Fälle mit einer Schwäche auf der rechten Seite des Herzens gesehen, fügt der Experte hinzu.

Es gab in der Vergangenheit kaum Möglichkeiten zur Behandlung der rechten Herzinsuffizienz
Bisher waren die Möglichkeiten für eine erfolgreiche Behandlung bei Patienten mit rechter Herzinsuffizienz nur sehr gering. Diese Patienten haben wirklich keine Optionen in Bezug auf eine effektive pharmakologische Intervention oder Therapie, erläutern die Mediziner.

Cardiotrophin-1 wird während der Schwangerschaft und beim Training produziert
Die Forscher des Ottawa Hospital Research Institute fanden heraus, dass ein bestimmtes Protein Menschen mit rechter Herzinsuffizienz helfen könnte. Diese Protein wird vom Körper während des Trainings und während der Schwangerschaft produziert. Wenn das Protein mit der Bezeichnung Cardiotrophin-1 Tieren mit einem kranken Herz gegeben wurde, wuchsen diese Herzen zu einer gesunden Größe heran. „Wir konnten feststellen, dass dieses Protein eine Art von Herzwachstum auslöst, welches normalerweise mit sportlichen Übungen verbunden ist“, so Dr. Megeney.

Pille signalisiert dem Herz sportliche Aktivität
Die Pille spielt dem Herz vor, dass wir gerade sportliche Übungen ausführen. Durch diesen Effekt kann die Pille eingesetzt werden, um schwächere Herzen zu stärken. So kann das Herz heranwachsen und mehr Blut durch unseren Körper pumpen. Dies repliziert, was während des Trainings, beim Joggen oder beim Fahrrad fahren passiert.

CT1 lässt Herzmuskulatur wachsen und stimuliert das Blutgefäßwachstum
Wenn ein Teil des Herzens stirbt, versuchen die verbleibenden Muskeln sich an die Situation anzupassen, indem sie größer werden. Aber das geschieht in einer dysfunktionalen Weise und es hilft dem Herz nicht, mehr Blut durch den Körper zu pumpen, sagen die Experten. „Wir stellten fest, dass CT1 die Herzmuskulatur auf eine gesunde Weise wachsen lässt und auch das Blutgefäßwachstum im Herzen stimuliert“, sagt Autor Dr. Megeney. Es sei allerdings in diesem frühen Stadium der Forschung noch nicht klar, wie oft CT1 eingenommen werden muss, um eine gewünschte Wirkung zu erzielen. (as)