Verzicht auf Kohlenhydrate senkt Blutdruck

Heilpraxisnet

Wissenschaftler der Duke Universität: Wer wenig Kohlenhydrate zu sich nimmt, kann den Bluthochdruck senken

Forscher der US-Duke Universität haben in einer Studie fest gestellt, dass eine Diät bei der man wenig Kohlenhydrate zu sich nimmt, den Blutdruck senken kann. Daneben konnte bei den Probanden auch das Gewicht entsprechend gesenkt werden. Übergewichtige Patienten leiden häufig unter Bluthochdruck.

Bei der Studie haben 146 stark übergewichtige Patienten teilgenommen. Die eine Hälfte der Studien-Teilnehmer verzichtete weitestgehend auf Kohlenhydrat-reiche Kost. Die andere Hälfte der Teilnehmer verzichtete weitest-gehend auf fett-reiche Kost und bekam zusätzlich die rezeptfreien Fettblocker "Orlistat" verabreicht. Beide Gruppen von Patienten nahmen erfolgreich an Gewicht ab. Die Blutfett-Werte konnten in einem guten Umfang gesenkt werden. Die Probanden verloren im Durchschnitt etwa 10 Prozent ihres Gewichtes. Bei den Teilnehmern, die auf Kohlenhydrate verzichteten, sank jedoch zusätzlich auch der Blutdruck, was zur Überraschung der Wissenschaftler beitrug.

Mehr zum Thema:

Im Medizin-Fachblatt "Archives of Internal Medicine" berichteten die Wissenschaftler, dass der systolische, obere Wert um sechs Punkte abgesenkt werden konnte. Der diastolische, untere Wert konnte um knapp fünf Punkte gesenkt werden. Fast jeder der Teilnehmer, die wenig Kohlenhydrate zu sich nahmen, konnten ihre Blutdruckmedikamente entweder ganz absetzen oder die Dosis der Medikamente reduzieren. Warum das so ist, konnten die Wissenschaftler allerdings noch nicht benennen. Es werde weiter daran geforscht. (sb, 30.01.2010)

Das Gewicht, das zu mir passt
Bluthochdruck (Hypertonie)