Schwerer Abschied für Seniorinnen und Senioren

Fabian Peters
Ein Termin für das nächste Wiedersehen erleichtert Senioren das Abschiednehmen
Abschied nehmen fällt vielen Seniorinnen und Senioren besonders schwer. Nach einem Familienbesuch ist die Verabschiedung für sie oftmals begleitet von traurigen Gedanken und Tränen. Wann und wie oft werden wir uns noch wiedersehen? Derartige Fragen schlagen älteren Menschen beim Abschiednehmen vermehrt aufs Gemüt. Direkt einen Termin für das nächste Wiedersehen zu vereinbaren, kann hier helfen.

Viele Großeltern genießen den Besuch ihrer Enkel und sobald das Abschiednehmen ansteht, zeigen sich Kummer und mitunter auch Tränen. „Hinter den Tränen steckt oft der Gedanke: Wie lange kann man jemanden noch wiedersehen?“, wird Professor Meinolf Peters, Geschäftsführer des Instituts für Alterspsychotherapie und Angewandte Gerontologie, von der Nachrichtenagentur „dpa“ zitiert. Die Betroffenen sollten sich laut Aussage des Experten bewusst die Zeit nehmen, um die Situation und den Abschiedsschmerz für sich einzuordnen. Hilfreich sei zudem die Vereinbarung eines Termins für das nächste Treffen oder zumindest die Verabredung zum Telefongespräch. Nicht zuletzt könne auch ein Bild von den Kindern oder Enkeln helfen.

Senioren das Abschiednehmen erleichtern
Zeit hat für Seniorinnen und Senioren allgemein ein höhere Bedeutung, als für jüngere Familienangehörige, was die Zusammenkünfte für sie besonders wertvoll macht und beim Abschiednehmen zu verstärktem Kummer führen kann. Wem das Abschiednehmen besonders schwer fällt, der sollte daher schon vorher einen Termin für das Wiedersehen vereinbaren, erläutert Prof. Peters. Ist dies nicht möglich, könne auch die Verabredung zum Telefonieren helfen. So falle der Abschied vielleicht ein wenig leichter. Zudem sollten die Betroffenen laut Aussage des Experten mit den anderen über ihr Befinden sprechen. „Die Versprachlichung von Gefühlen trägt ungemein zur Verarbeitung bei“, wird Peters von der „dpa“ zitiert. Auf diese Weise hätten Enkel und Kinder auch eher eine Chance zu reagieren. (fp)

Bildnachweis: angieconscious / pixelio.de

Mehr zum Thema: