Voll verzuckert: Schwer Krank durch Zucker

Sebastian
Alles ist süß und überall ist Zucker enthalten. Das ist ungefähr die einfachste Definition der industriellen Lebensmittelherstellung in der heutigen Überflussgesellschaft. Die Folgen, vor allem für die Gesundheit, sind drastisch. Diabetes, Adipositas, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Tod.

Überall Zucker: Der schleichende Tod. Bild: Syda Productions - fotolia
Überall Zucker: Der schleichende Tod. Bild: Syda Productions – fotolia

Ein zwar schleichender Prozess, der jedoch unaufhörlich seine lebensbedrohlichen Tribute fordert. Denn schon in Babynahrung ist Zucker enthalten, um die Kinder süchtig zu machen.

Damon Gameau reduzierte seinen Zuckerkonsum massiv, um eine Frau zu beeindrucken. Der daraus resultierende Effekt war nach seinen Angaben atemberaubend: „Nie war ich fitter, schlanker und ausgeglichener.“

Erstaunt über die positiven Auswirkungen, entschließt er sich zu einem Experiment: Nach drei zuckerfreien Jahren stellt er seine Ernährung erneut um. Für 60 Tage nimmt er dem durchschnittlichen Konsum eines Australiers entsprechend täglich 40 Teelöffel Zucker zu sich – und das ausschließlich in Form sogenannter gesunder Nahrungsmittel wie Müsli, fettarmen Joghurt und Säfte. Süßigkeiten sind Tabu! Das Ergebnis ist schockierend: Neun Kilo mehr, das Frühstadium einer Fettleber und Diabetes!

Mehr zum Thema:

Aus diesen Erfahrungen ist nun ein aktuelles Buch entstanden. Es heißt: „Voll verzuckert – That Sugar Book“ und beschreibt wie die Droge Zucker unseren Körper und unser Gehirn zerstört und wie leicht wir Zucker konsumieren, ohne es zu wissen. Als findiger Zuckerdetektiv zeigt Gameau, wie wir unsere Essgewohnheiten umstellen können. Mit über 40 Rezepten gelingt ihm zudem ein weiterer Schachzug im Kampf gegen Zucker! (sb)