Vorsicht vor Duftstoffen in Kosmetika

Sebastian

Wer eine empfindliche Haut hat, sollte Kosmetikprodukte mit Duftstoffen unbedingt meiden

17.12.2012

Beinahe jedes Kosmetikprodukt ist von herrlich riechenden Düften umgeben. Doch eben jene Duftstoffe können bei vielen Menschen allergische Hautreaktionen auslösen. Wer den Verdacht hegt, eine Allergie gegen künstliche Duftstoffe entwickelt zu haben, kann Cremes oder Lotionen am Handgelenk auf Verträglichkeit testen.

Wer unter empfindlicher Haut leidet, sollte am Besten grundsätzlich auf Kosmetika mit Farb-, Konservierungs- und Duftstoffen verzichten. Jene Zusätze in konventionellen Kosmetikprodukten können Allergien auslösen, wie die Hautärztin Dr. Uta Schlossberger vom Berufsverband der Deutschen Dermatologen in Berlin erklärte. Treten allergische Hautreaktionen auf, kann es zu einer juckenden Kopfhaut, zu Juckender Hautausschlag, Rötungen und manchmal auch zu Schwellungen kommen. Es kommt laut der Ärztin auch vor, dass nicht nur die Hautstellen von Beschwerden betroffen sind, sondern auch angrenzende Hautareale.

Eine Kontaktallergie macht sich meistens erst nach ein bis drei Tagen bemerkbar. Viele Patienten könnten sich dann manchmal nicht mehr erinnern, welches Pflegeprodukt sie verwendeten, sagt die Expertin. Bei Verdacht auf eine Kontaktallergie sollten die Symptome durch einen Dermatologen untersucht werden. Steht fest, dass ein bestimmtes Produkt für die Hautreaktionen verantwortlich ist, sollte dieses nicht mehr angewendet werden. Kann herausgefunden werden, welcher genauer Inhaltsstoff für Reaktionen verantwortlich ist, sollte dieser unbedingt gemieden werden. „Bei jedem Kosmetikprodukt sollten die Angaben auf den Verpackungen genau geprüft sein“.

Ob das Produkt vertragen wird, kann einfach mit einem Selbsttest ermittelt werden. Die neue Kosmetik wird am Armgelenk oder in der empfindlicheren Armbeuge aufgetragen. Ernst Reaktionen zeigen sich nicht unmittelbar, sondern erst nach einigen Stunden oder Tagen. Um das Einwirken nicht zu verfälschen, sollten die Areale nicht gewaschen werden. Werden nach 3 Tagen keine Symptome erkannt, gilt das Mittel als verträglich. (sb)

Advertising