Warnung vor Diätmittel Mexico Red Pepper

Sebastian

Gesundheitswarnung vor Diätmittel „Mexico Red Pepper“

26.05.2013

In den vergangenen Wochen wurde von verschiedenen Experten mehrfach von dem Kauf von Medikamenten aus dem Internet gewarnt. Nun weist das rheinland-pfälzische Landesuntersuchungsamt (LUA) in Koblenz auf ein gefährliches Schlankheitsmittel hin, das im Internet beworben wird. In der Mitteilung des LUA heißt es, die Kapseln mit dem Namen „Mexico Red Pepper“ seien "rechtlich gesehen ein nicht zugelassenes Medikament, das in Deutschland nicht verkauft werden darf." Die konkrete Warnung der Behörde gibt bekannt, dass bei einer Überprüfung der Diätkapseln die Wirkstoffe Sibutramin und Phenolphthalein nachgewiesen wurden. Beide Stoffe werden nicht auf der Verpackung angegeben und können jeweils schwerwiegende Folgen hervorrufen.

So könne Sibutramin Nebenwirkungen wie stark erhöhten Blutdruck und akute Herzerkrankungen hervorrufen und bei gleichzeitiger Einnahme von Psychopharmaka würden zudem gefährliche Wechselwirkungen drohen. Und Phenolphthalein sei wegen des Verdachts auf krebserregende Nebenwirkungen sogar verboten. Auf der Verpackung, auf der eine schlanke Frau im Bikini vor feurigen Chilischoten abgebildet ist, wird auch mit „100% Pure Nature“ geworben. Das LUA wies jedoch darauf hin, dass es sich bei den Kapseln keineswegs um ein harmloses Naturprodukt handle. Im Internet werden immer wieder Diätmittel angeboten, die gefährliche, nicht deklarierte Inhaltsstoffe enthalten. Das Landesuntersuchungsamt rät generell davon ab, Diätmittel im Internet zu bestellen. (sb)

Advertising