Warnung vor Glas im Bio-Brot

Astrid Goldmayer

Warnung der Behörden vor Glas in Bio-Brot

05.02.2014

In einem Bio-Brot des Herstellers Schnitzer wurde Glas entdeckt. Die Behörden warnen deshalb vor dem Verzehr des Produkts. Schnitzer selbst bedauert den Vorfall und weist darauf hin, dass der Rückruf seines Bio-Brots „vorsorglich für die größtmögliche Verbrauchersicherheit“ erfolgte.

Glas in Bio-Brot kann Verletzungen verursachen
Wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit am Mittwoch mitteilte, wurde das Produkt „Schnitzer glutenfreies Schnittbrot Sorte Bio Buchweizen Schnitten, 250 Gramm“ zurückgerufen. In einem der Bio-Brote seien Glassplitter entdeckt worden. Diese könnten Verletzungen hervorrufen.

Kunden, die Brot gekauft haben, können es in den Geschäften zurückgeben und erhalten kostenlos Ersatz. Der Rückruf betrifft ausschließlich Bio-Brote der genannten Sorte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 7. September 2014.

Der Hersteller, ein Backunternehmen aus dem badischen Offenburg im Ortenaukreis, „legt großen Wert auf eine optimale Produktqualität sowie Lebensmittelsicherheit“, schreibt das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit auf seinem Internetportal „www.lebensmittelwarnung.de“. Schnitzer bedauere den Vorfall sehr und bitte seine Kunden um Entschuldigung, heißt es weiter

Im Rahmen des Herstellungsprozesses von Lebensmitteln kann es trotz Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben und größter Sorgfalt zu Verunreinigungen der Produkte kommen. Wie die Glassplitter in diesem Fall in das Bio-Brot gelangt sind, ist jedoch nicht bekannt. (ag)

Advertising

Bild: Paulwip / pixelio.de