Warnung wegen Colibakterien im Trinkwasser

Heilpraxisnet

Tausende Haushalte müssen ihr Wasser abkochen

06.08.2014

Im nördlichen Altmarkkreis Salzwedel müssen tausende Haushalt für mindestens eine Woche ihr Trinkwasser abkochen, da bei Routinekontrollen Colibakterien (Eschirichia coli) in den Wasserproben nachgewiesen wurden. Rund 5.000 Haushalte in der nördlichen Altmark sind laut Mitteilung der Nachrichtenagentur „dpa“ betroffen. Schlimmstenfalls könnten die Colibakterien Magen-Darm-Infektionen mit Verdauungsbeschwerden wie Bauchschmerzen, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen bedingen.

Die Region rund um den Arendsee (Sachsen-Anhalt) mit insgesamt 24 Orten ist von den möglichen Kontaminationen des Trinkwassers betroffen. Hier sollten die Einwohnerinnen und Einwohner Wasser, das mit Lebensmitteln in Kontakt kommt oder direkt zum Trinken gedacht ist, vor Gebrauch gründlich abkochen, berichtet die „dpa“ unter Berufung auf die Leiterin des Gesundheitsamts des Altmarkkreises Salzwedel, Cornelia Schmidt. Die Warnung gilt zunächst für mindestens sieben Tage. Zwar können die Colibakterien durchaus schwerwiegende Infektionen verursachen, doch sind laut Mitteilung der Gesundheitsamtsleiterin vor Ort bislang keine Erkrankungen aufgetreten, die im Zusammenhang mit dem kontaminierten Trinkwasser stehen könnten. (fp)

Advertising

Bildnachweis: johnnyb / pixelio.de