Wenn Kinder an Sodbrennen erkranken

Heilpraxisnet

Kinder können auch an Sodbrennen leiden

07.08.2013

Sodbrennen kann mehrere Ursachen haben. Schlimm sind mitunter die Folgeerkrankungen. Das Essverhalten kann oftmals Auskunft darüber geben ob sich etwas anbahnt.

Klagen Kinder über das Gefühl, das Essen nicht mehr schlucken zu können und gesellt sich dazu noch ein bitterer Geschmack im Mund, kann das auf Sodbrennen hinweisen. Auch andere Anzeichen wie etwa Schmerzen in der Höhe des Brustbeins, Heiserkeit oder ein trockener Husten können Indizien für die Erkrankung sein, erklärt Ulrich Fegeler vom Berufsverband der Kinder-und Jugendärzte (BVKJ) in Köln.
Gerade frittiertes oder scharfes Essen, Minze und säure- oder koffeinhaltige Getränke können die Beschwerden auslösen.

Was genau bei Sodbrennen passiert
Ursache ist eine Fehlfunktion des Schließmuskels, der zwischen Magen und Speiseröhre liegt. Dieser ist entweder angegriffen oder er entspannt sich schlichtweg im falschen Moment. Dabei fließt der sauer Mageneinhalt die Speiseröhre hoch und verursacht so eine Reizung der Speiseröhre.

Ursachen für die Magenerkrankung
Als Ursachen werden zum einen der Lebensstil – Üppige, süße, fette, saure Speisen, Alkohol, koffeinhaltige Getränke, Rauchen Nervosität, Stress, aber auch seelische Belastungen und Enge Kleidung sowie Übergewicht – ausgemacht. Auf der anderen Seite gibt es aber auch krankhafte Ursachen oder deren Folgeerkrankungen, die dafür verantwortlich gemacht werden können. Hierzu zählen u.a:

Gastroösophagealer Reflux – Refluxkrankheit
Speiseröhrenentzündung (Ösophagitis)
Zwerchfellbruch (Hiatushernie)
Verkrampfung des Schließmuskels der Speiseröhre (Achalasie)
Speiseröhrendivertikel
Barrett-Ösophagus
Speiseröhrenkrebs
Reizmagen
Magenschleimhautentzündung
Magengeschwür
Magenkrebs
Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Advertising

Bild: Hannelore Louis / pixelio.de