Wichtiger Rückruf: Krebserregende Stoffe entdeckt: Discounter ruft Flip-Flops zurück

Alfred Domke
Krebserregende Stoffe in Badelatschen: Rückruf für Flip-Flops von Primark
Der Textildiscounter Primark hat eine Rückrufaktion für Flip-Flops gestartet. Bei Kontrollen wurde festgestellt, dass in den Badelatschen ein zu hoher Gehalt des polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffs (PAK) Chrysen enthalten ist. Dieser gilt als krebserregend.

Rückruf für Flip-Flops gestartet
Laut einer Meldung des Internetportals „produktwarnung.eu“ ruft der Textildiscounter Primark Flip-Flops zurück, nachdem bei Kontrollen festgestellt wurde, dass ein zu hoher Gehalt des polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffs (PAK) Chrysen vorhanden ist. Wie es heißt, wurden die betroffenen Schuhe vom 4. Januar 2017 bis 2. Juni 2017 über Primark Stores EU-weit verkauft.

Der Textildiscounter Primark hat einen Rückruf für Flip-Flops gestartet. In den Badelatschen wurde ein erhöhter Wert einer krebserregenden Chemikalie festgestellt. (Bild: Delphotostock/fotolia.com)

Betroffene Artikel nicht mehr tragen
Betroffen von dem Rückruf sind Flip-Flops in der Farbe Kaki – 02387/07, 08, 09, in Black – 02387/01, 02, 03, in Blau – 02387/04, 05, 06 sowie in Dunkelblau – 02387/10, 11, 12.

Es wird dringend empfohlen, bereits gekaufte Flip-Flops nicht mehr zu tragen und in die Filialen zurückzubringen. Der Kaufpreis werde nach Unternehmensangaben erstattet.

Mehr zum Thema:

Chemikalien in Badelatschen
„Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) sind krebserregend, können das Erbgut verändern und haben fortpflanzungsgefährdende Eigenschaften“, schreibt das Bundesumweltamt auf seiner Webseite.

Auch bei Chrysen hat sich gezeigt, dass es – im Tierversuch – karzinogen wirkt.

Schon in der Vergangenheit haben Untersuchungen ergeben, dass Flip-Flops häufig mit Chemikalien belastet sind.

Gesundheitsexperten raten von diesen Badelatschen aber auch deshalb ab, weil sie schädlich für die Füße sind. (ad)