Winterspeck schneller loswerden – Können Abnehm-Pulver wirklich helfen?

Alfred Domke
Formula-Diät: Was bringen Abnehm-Drinks tatsächlich?
Vor allem nach den Feiertagen mit all den kalorienreichen Festspeisen wollen viele Menschen etwas gegen die angesammelten Pfunde unternehmen. Oft quälen sich Menschen dann lange mit einem Speiseplan, der ihnen nicht zusagt und großer sportlicher Anstrengung, nur um ein paar Kilos loszuwerden. Mit der Formula-Diät, bei der in Flüssigkeit aufgelöstes Pulver statt fester Kost verzehrt wird, soll die Gewichtsreduktion schneller gehen. Doch was können die Abnehm-Drinks wirklich?

Überflüssige Pfunde nach den Feiertagen los werden
Die Schlemmereien in der Weihnachtszeit und beim Silvestermenü haben bei so manchem zu einer Gewichtszunahme geführt. Menschen die sich dann zu dick fühlen, versuchen es mit verschiedensten Methoden, überflüssige Pfunde los zu werden. Manche setzen auf besonders viel Sport, andere auf eine genau einzuhaltende Diät. Besonders verbreitet ist es, möglichst auf Fett oder auf Kohlenhydrate zu verzichten. Allerdings bleiben populäre Diäten meist ohne Erfolg, wie Untersuchungen immer wieder zeigen. Manche setzen auch auf Abnehm-Pulver beziehungsweise -Drinks. Diese sind laut Experten aber nicht für alle geeignet.

Manche Menschen, die abnehmen wollen, setzen auf die sogenannte Formula-Diät, bei der in Flüssigkeit aufgelöstes Pulver statt fester Kost verzehrt wird. Diese Methode ist nicht für alle Abnehmewillige geeignet. (Bild: Printemps/fotolia.com)

Ohne Jo-Jo-Effekt abnehmen
Fachleute warnen immer wieder vor falschem Abnehmen. Um ohne einen Jo-Jo-Effekt abzunehmen sollte eine dauerhafte Diät mit weniger Kalorien eingehalten werden.

Einige Menschen setzen auch auf Diätpulver als schnelle Hilfe beim Abnehmen. Diese werden mit fettarmer Milch oder Wasser angerührt und ersetzen komplette Mahlzeiten. Durch die breiige oder flüssige Kost sollen schnell Pfunde purzeln. In einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa erklären Experten, wie sinnvoll solche Pulver sind.

Mehr zum Thema:

Formula-Diät für adipöse Menschen
Laut Prof. Johannes Georg Wechsler, Facharzt für Innere Medizin aus München, ist mit den Pulvern zwar eine Gewichtsabnahme von 0,5 bis 2 Kilogramm pro Woche möglich, doch wer schnell ein paar Kilogramm abnehmen will, sollte besser auf eine fett- und kohlenhydratreduzierte Kost setzen.

Nur so könnten Betroffene ein Bewusstsein für eine gesunde Ernährungsweise entwickeln und dafür, was dem Körper guttut. Dies sieht auch Prof. Alfred Wirth von der Deutschen Adipositas Gesellschaft so.

Den beiden Mediziner zufolge eignet sich die sogenannte Formula-Diät mit Abnehm-Pulvern in erster Linie für stark übergewichtige Menschen, die sehr viele Kilos abnehmen wollen.

Nur die Hälfte des täglichen Kalorienbedarfs
„Eine Formula-Diät sollte allerdings auch bei stark Übergewichtigen nur dann gemacht werden, wenn über einen anderen Weg eine Gewichtsabnahme nicht erfolgreich war“, erklärte Wirth laut dpa.

Auch wenn diese Diät nicht gefährlich sei, ist sie doch radikal. Die tägliche Gesamtenergiemenge beträgt dabei lediglich durchschnittlich 800 bis 1.200 Kilokalorien. In der Regel nimmt ein Mann im Durchschnitt 2.600 und eine Frau durchschnittlich 2.300 Kilokalorien pro Tag zu sich.

Bei der Formula-Diät wird also höchstens die Hälfte des täglichen Bedarfs abgedeckt. Dies ist auch der Grund, warum man mit dem Pulver so schnell abnimmt.

Allerdings kann der Umstand, in welcher Geschwindigkeit man abnimmt, Auswirkungen auf die Gesundheit haben. So kann es etwa bei raschem Gewichtsverlust zu unangenehmen Begleiterscheinungen wie Schwindel oder verminderter Leistungsfähigkeit kommen.

Radikaldiät mit Arzt besprechen
Menschen, die mit einer Formula-Diät abnehmen wollen, wird geraten zunächst einen Arzt aufzusuchen. „Das Abnehmen sollte Teil eines medizinisch betreuten Ernährungsprogramms sein“, sagte Wechsler, der Präsident des Bundesverbands Deutscher Ernährungsmediziner (BDEM) ist.

Wie Antje Gahl von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) in der Agenturmeldung erklärte, ist es wichtig, ergänzend zu den Diät-Drinks, täglich zwei Liter zu trinken. Ideal seien Wasser und ungesüßte Kräuter- oder Früchtetees.

Der DGE zufolge ist eine Formula-Diät grundsätzlich ungeeignet für Menschen mit einer schweren Krankheit oder Infektion, Menschen jenseits der 70 sowie für schwer körperlich Arbeitende und Leistungssportler.

Ohne Abnehm-Pulver Pfunde purzeln lassen
Wer mit Formula-Pulver Gewicht verlieren möchte, sollte sich zudem über die jeweiligen Inhaltsstoffe informieren, denn in manchen sind gesundheitsgefährdende Chemikalien oder gentechnisch veränderte Bestandteile von Sojabohnen enthalten, wie „Öko-Test“ feststellte. In einem Test fielen fast alle Diät-Shakes durch.

Um ohne solche Pulver abzunehmen, kann man beispielsweise versuchen, wenig Kohlenhydrate und Fett, dafür aber mehr Obst und Gemüse zu sich zu nehmen. Früchte sind vergleichsweise kalorienarm, machen aber trotzdem satt und versorgen den Körper mit Vitaminen.

Über den Tag verteilt sollte es dann kleinere Mahlzeiten mit einem hohen Anteil an Gemüse und Salat geben. Diese Art der Ernährung ist insgesamt deutlich abwechslungsreicher als die Pulver-Kost. Und: „Auch so lassen sich gute Abnehmerfolge erzielen“, sagte Wirth.

Empfehlenswert ist zudem regelmäßiger Sport. Der vertreibt den ständigen Hunger, wie sich in wissenschaftlichen Untersuchungen zeigte. Zudem können durch den Muskelaufbau mehr Pfunde abgebaut werden, weshalb Fachleute oft zu speziellem Krafttraining raten. (ad)