Wohlhabende Menschen profitieren mehr von den Vorteilen mediterraner Ernährung

Alexander Stindt
Wie wirkt sich das Einkommen auf die Ernährung aus?
Eine mediterrane Ernährung, welche reich an Früchten, Gemüse, Fisch, Olivenöl, Nüssen und Vollkorn ist, wird schon seit längerer Zeit mit positiven Auswirkungen auf die Gesundheit des Herzens verbunden. Forscher fanden jetzt bei einer aktuellen Studie heraus, dass die gesundheitlichen Vorteile dieser Ernährung auf wohlhabende und gebildete Menschen beschränkt sein könnten.

Die Wissenschaftler des I.R.C.C.S. Neuromed Institute in Pozzilli stellten bei ihrer Untersuchung fest, dass die gesundheitlichen Vorteile einer sogenannten mediterranen Ernährung auf wohlhabende und gebildete Menschen beschränkt zu sein scheinen. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in der Fachzeitschrift „International Journal of Epidemiology“.

Eine mediterrane Ernährung führt zu verschiedenen gesundheitlichen Vorteilen. Mediziner fanden heraus, dass Menschen mit einem höheren Einkommen stärker von der mediterranen Ernährung profitieren. (Bild: katrinshine/fotolia.com)

Forscher untersuchen knapp 19.000 Probanden
Für ihre Studie untersuchten die italienischen Wissenschaftler die Daten, das Einkommen und das Bildungsniveau von fast 19.000 männlichen und weiblichen Probanden. Dabei konnten die Experten feststellen, dass eine mediterrane Ernährung zu einem etwa 60 Prozent niedrigeren Risiko für Herzerkrankungen und Schlaganfällen führt, wenn die Betroffenen ein erhöhtes Einkommen und eine verbesserte Bildung aufweisen. Auch wenn ärmere Menschen einem ähnlichen Ernährungsplan folgten, waren nicht die gleichen Ergebnisse zu beobachten.

Menschen mit einem höheren Einkommen bewegen sich mehr und gehen häufiger zum Arzt
Es gibt einige Gewohnheiten, welche Menschen mit einem höheren Einkommen häufiger durchführen, verglichen mit Menschen mit weniger Einkommen. Zu diesen gehören beispielsweise regelmäßige Bewegung und Routine-Untersuchungen beim Arzt. Außerdem rauchten Menschen mit einem höheren Einkommen seltener, erläutern die Autoren der Studie. Die Forscher berücksichtigten bei ihrer Studie aber auch andere Variablen, wie den Familienstand und den Body-Mass-Index (BMI) der Probanden.

Lebensmittelqualität hat großen Einfluss auf die Gesundheit
Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass die wohlhabenderen Teilnehmer weniger Fleisch konsumierten, dafür aber mehr Fisch verzehrten. Außerdem verbrauchten diese Teilnehmer auch mehr Vollkorn, verglichen mit Menschen mit einem niedrigeren Einkommen, erläutern die Mediziner. Die wohlhabenderen Probanden aßen außerdem eine größere Vielfalt an Früchten und Gemüse, welche mehr Antioxidantien und andere essentielle Nährstoffe zur Verfügung stellten, sagen die Wissenschaftler weiter. Die Lebensmittelqualität sei für die Gesundheit ebenso wichtig, wie die Mengen und die Anzahl der Mahlzeiten.

Viele Nahrungsmittel der mediterranen Ernährung sind nicht billig
Ein höheres Einkommen kann Zugang zu einer größeren Vielfalt von Lebensmitteln ermöglichen, welche typisch für die mediterrane Ernährung sind, wie beispielsweise Obst und Gemüse, sagen die Mediziner. So kann eine angemessene Aufnahme von essentiellen Nährstoffen gewährleistet werden, erläutert der Autor Giovanni de Gaetano vom I.R.C.C.S. Neuromed Institut. Viele der wertvollsten gesunden Nahrungsmittel bei einer mediterranen Ernährung seien nicht billig, zu diesen gehören beispielsweise Fisch und hochwertiges Olivenöl.

Art der Zubereitung wirkt sich auf den Nährwert aus
Selbst die Zubereitungsmethoden der Nahrung unterschieden sich bei den Teilnehmern der Studie. Menschen mit einem höheren Einkommen und besserer Bildung berichteten beispielsweise häufiger, ihre Gemüse auf eine Art und Weise zuzubereiten, bei der das Gemüse seinen Nährwert beibehält, erklären die Wissenschaftler.

Kosten beeinflussen die Qualität der Ernährung
Umso wohlhabender Menschen sind, desto besser ist meist auch die Gesundheitsversorgung, der Zugang zu einer Vielzahl von verschiedenen Früchten und Gemüse und ein umfassendes Verständnis über die Rolle des Lebensstils und der Ernährung in der Prävention von Krankheiten. Die Kosten und der Zugang zu gesunden Lebensmitteln beeinflussen eindeutig die Qualität der Ernährung und den Lebensstil einer Person, sagen die Experten.

Eine mediterrane Ernährung trotz eines geringen Einkommens?
Aber auch Menschen mit einem geringen Einkommen können eine mediterrane Ernährung zu sich nehmen. Generell gibt es hierfür einige Ratschläge:

  • Wenn es um die Qualität der Ernährung geht, gilt: Umso mehr Obst under Gemüse auf dem Teller, desto besser. Kaufen Sie ruhig verschiedenes Obst und Gemüse, wenn dieses im Angebot ist.
  • Kaufen Sie Obst und Gemüse der Saison. Es schmeckt besser und es ist billiger. Sie werden eher Obst essen, wenn dieses lecker schmeckt.
  • Kochen Sie Ihr Gemüse nicht zu lange. Wie lange Gemüse gekocht wird, kann den Nährwert beeinflussen. Eine kürzere Kochzeit führt in der Regel zum geringsten Verlust an Nährstoffen.
  • Kaufen Sie ruhig Konserven und gefrorene Lebensmittel. Diese sind oft erschwinglicher, als wenn Sie das selbe frische Produkt erwerben.
  • Sie können auch als erschwingliche Alternative zu Olivenöl andere Pflanzenöle benutzen, wie beispielsweise Sojabohnenöl. Eine mediterrane Ernährung umfasst außerdem auch Hülsenfrüchte, wie getrocknete Bohnen und Erbsen, welche sehr erschwinglich sind. (as)