Yoga lindert Symptome von Asthma bronchiale

Bild: Photographee.eu - fotolia
Sebastian
Yoga Übungen können die Symptome eines Asthma bronchiale lindern und die Lebensqualität der Patienten verbessern. Einen günstigen Einfluss auf die Lungenfunktion scheint Yoga nicht zu haben.

Bild: Photographee.eu - fotolia
Bild: Photographee.eu – fotolia

Bei Asthma bietet sich Yoga an, da die Atemübungen (Pranayama) und die Meditationen (Dhyana) eine beruhigende Wirkung auf die Atmung haben.

Wissenschaftler aus China haben die Ergebnisse von 15 randomisierten klinischen Studien ausgewertet, die Yoga-Übungen mit einer konventionellen Behandlung oder scheinbaren Yogaübungen bei Patienten mit Asthma bronchiale verglichen haben.

Die insgesamt 1.048 Teilnehmer litten an mildem bis mittelschwerem Asthma. Die Krankheitsdauer lag zwischen sechs Monaten und mehr als 23 Jahren. Die meisten Patienten nahmen parallel zu den Yoga-Übungen ihre Medikamente weiter ein.

Die Forscher fanden Belege von „mittlerer Beweiskraft“ für günstige Auswirkungen auf Lebensqualität und Symptome. Darüber hinaus senkte Yoga in zwei Studien den Medikamentenverbrauch. Ein Vorteil für die Lungenfunktion war in den Studien nicht erkennbar. Die Studie finden Sie hier. (pm)