Rückenschmerzen Übungen

Rückenschmerzen Übungen
Thorsten Fischer

Übungen bei Rückenschmerzen

Rückenschmerzen sind ein weit verbreitetes Übel gerade in den Industrieländern und führen immer häufiger zu ernsthaften Krankheitsfällen. Dieser Artikel zeigt einige Beispiele, wie man gerade den unteren Rücken trainieren und im Fall von funktionellen Rückenschmerzen begleitend zu einer Behandlung sich bewegen kann.






Inhaltsverzeichnis:
Generelle Hinweise bei Rückenschmerzübungen
Rückenschmerz Übungen

Generelle Hinweise bei Rückenschmerzübungen

Der Körper nimmt durch die Schmerzen eine Schonhaltung ein und die Muskulatur verkrampft sich zum Schutz vor weiteren möglichen Folgen. Es gibt neuere Untersuchungen der us- amerikanischen Forscherin Helen M. Langevin, die herausgefunden hat, dass sich bei Menschen mit chronischen Rückenschmerzen die unterste Lage der Bindegewebsplatte (Fascie thoracolumbalis) des Rückens verdickt. Deswegen ist es wichtig, sich möglichst zu bewegen, damit die Durchblutung anzuregen und Verhärtungen aufzulösen und dem Organismus zu helfen, wieder in seine alte Funktionsfähigkeit zurückzufinden. Klar ist, dass Rückenschmerzen mit begleitenden Symtpomen, die Hinweise aus eine massive strukturelle Störung geben können, vor einer Selbstbehandlung ärztlich abgeklärt werden müssen.

rueckenschmerzen-uebungen

Rückenschmerz Übungen

Wichtig bei der Einteilung von Übungen bei Rückenschmerzen ist, neben den Symptomen, die Entstehung. So eine Einteilung kann niemals vollständig sein und häufig finden sich Mischformen, weil mehrere Probleme gleichzeitig vorhanden sind. Wenn Ihnen Wärme angenehm ist, dann liegen Sie nicht übere längere Zeiträume unbeweglich mit Wärme, sondern bewegen gleichzeitig Becken und unteren Rücken bei kurzen Wärmeanwendungen.

Übungen für Menschen mit Rückenschmerzen beim Runterbeugen:

Viele Menschen geben an, sie hätten (meist noch nicht mal mit Gewicht) sich nach unten gebeugt und dann wäre der Stich ins Kreuz erfolgt und seitdem wären die Schmerzen recht punktuell oder ziehend im Rücken, ohne Beteiligung der Beine, da. Nach Gehen geht es bei den meisten etwas besser. Schlecht sind meist langes Sitzen oder Liegen und das anschliessende Hochkommen und das Runterbeugen im Stehen oder Sitzen- die Betroffenen können sich meist schlecht die Schuhe zubinden.

1. Gehen. Gehen ist eine gute Möglichkeit, den ständigen Schmerzreiz zu unterbrechen und den Rücken wieder zu lockern. Gerade im Anschluss an eine Behandlung mit beispielsweise Physiotherapie, Osteopathie oder Fasziendistorsionsmodell ist es sinnvoll den ganzen Organismus wieder in Schwung zu bringen.

2. Testen Sie einmal, ob sich bei mehrmaligen Runterbeugen der Schmerz immer weiter vermindert. Dann erscheint es logisch, dass eine Problematik in der Rückenfaszie vorliegt, die sich durch vermehrtes Dehnen und Bewegen bessert. Die Heidelberger Forscher Dr. Jonas Tesarz und Prof. Dr. Siegfried Mense haben nachgewiesen, dass die oberflächliche Schicht der Faszie am Rücken überdurchschnittlich gegenüber den anderen Gewebe im Rücken mit Schmerzrezeptoren versorgt ist.

3. Nutzen Sie beim Dehnen die Atmung: Atmen sie tief abwechselnd in den Bauch und dann wieder in den Brustkorb, um das Zwerchfell und seine tiefen Ansätze an der Wirbelsäule zu aktivieren und einen möglichen Hartspann positiv zu beeinflussen.

Übungen für Menschen mit Rückenschmerzen im Liegen:
Eine andere häufig auftretende Gruppe sind Menschen, die im Liegen punktuelle (und keine in die Beine ausstrahlenden) Schmerzen haben und davon häufig nachts aufwachen. Sobald sie aufstehen und sich bewegen, ist der Schmerz besser oder weg. Wenn die Betroffenen dehnen, wird der Schmerz stärker. Es scheint entweder die Bewegung oder Schwerkraft zu sein oder beides in Kombination zu sein, was gut tut.Gehen. Die Wirkung der Schwerkraft mit Bewegung sollte genutzt werden, wenn dies gut tut. Bei Schmerzverstärkung ist dies sofort abzubrechen.Sollte der Schmerz nur im Liegen und nicht nach oder bei längerem Sitzen auftreten, so kann die Wirkung der Schwerkraft durch Reiten oder Trampolin springen versucht werden zu verstärken. Auch hier gilt: es sollte gut tun. Sobald Schmerzen dabei auftreten, sofort abbrechen!Die Wirkung der Schwerkraft kann auch versucht werden durch Kopfstand zu verstärken.

Rückenschmerzen Übungen
Rücken-Übungen könne im Sitzen, Stehen oder auch im Liegen ausgeführt werden. (Bild: Trueffelpix/fotolia.com)

Übungen für Menschen mit Rückenschmerzen im Sitzen und abends:
Eine weitere Gruppe von Menschen mit Schmerzen im unteren Rücken gibt an, dass Liegen ok ist. Sie können sich meist nicht nach hinten beugen, lange Sitzen oder Stehen. Dabei tritt meist der Schmerz auf. Liegen und hier meist die sogenannte Stufenlagerung, tun gut.Gucken sie, ob es eine Möglichkeit gibt, dass Sie sich irgendwo aushängen- z.B. an einem Dachbalken oder einer Reckstange, damit Ihr Rücken auseinander gezogen wird.Dehnen mit nach oben strecken ist auch gut. Tätigkeiten wie Klettern oder Überkopfarbeiten sind für die meisten hilfreich. Auch hier gilt: Sollte Schmerz beim Strecken auftreten, ist dies sofort zu unterlassen. Zuviel Liegen mit wenig Bewegung ist auch nicht immer besonders förderlich. Wenn Sie liegen, schauen Sie, ob Sie nicht in Rückenlage die angebeugten Beine zu Seite fallen lassen, um den unteren Rücken aufzudehnen. Auch hier gilt: Schmerzfreiheit ist das oberste Gebot. (tf)