Aluminium

Sebastian
Das chemische Element Aluminum kommt in der Natur fast ausschließlich in Verbindungen vor, wobei es zu den häufigsten Elementen der Erdkruste zählt. Aluminium wird als Werkstoff bei der Herstellung unterschiedlichster Produkte verwendet, wie bespielsweise Aluminiumfolie, Grillschalen oder Autofelgen. Aluminium wird in geringen Mengen auch über die Nahrung aufgenommen, wobei ein Großteil des aufgenommenen Elements bei gesunden Menschen wieder ausgeschieden wird. Ist die Nierenfunktion beeinträchtigt, kann jedoch eine Anreicherung im Körper erfolgen, so dass gegebenenfalls toxische Konzentrationen erreicht werden, die unter anderem zu einem Absterben der Hirnzellen und Beeinträchtigungen der kognitiven Fähigkeiten führen. Aluminiumsalze können auch über die Haut aufgenommen werden und bei regelmäßigem Kontakt (beispielsweise durch manche Deodorants) ein nicht zu unterschätzendes Gesundheitsrisiko dastellen.

Unistudien: Aluminiumsalze in Deodorants erhöht das Brustkrebsrisiko

Nutzung von Deos mit Aluminiumsalzen ein Brustkrebs-Risikofaktor? Deodorants mit Aluminium sind angesichts möglicher Gesundheitsrisiken in jüngster Zeit verstä...
Mehr
Achtung Gesundheitsgefahr: Aluminium geht von Menüschalen auf die Lebensmittel über

Wissenschaftlicher Nachweis: Menüschalen geben Aluminium auf Lebensmittel ab Experten weisen immer wieder darauf hin, dass man Alufolie nicht für saure und sal...
Mehr
Tester: Aluminium aus Folien können in bestimmte Lebensmittel übergehen

Aluminium aus Folien kann in gesundheitsgefährdender Menge in Lebensmittel übergehen. Das passiert vor allem bei salz- und säurehaltigen Nahrungsmitteln. Hier k...
Mehr
Rückruf Aluminium in Zimbo-Wurst & Bierschinken

Rückrufaktion: Zimbo-Wurst und Bierschinken zurückgerufen13.01.2015Das Lebensmittelunternehmen Bell hat verschiedene Wurstsorten zurückgerufen. I...
Mehr

(Bild 1: stockphoto-graf/fotolia.com)