Arbeitsunfall

Sebastian
Arbeitsunfälle sind trotz der umfassenden Sicherheitsmaßnahmen in Deutschland weiterhin relativ verbreitet. Hier werden allerdings auch Stürze und andere Verletzungen, die während der Arbeitszeit im Büro geschehen, zu den Arbeitsunfällen gezählt, obwohl sie nicht direkt der Tätigkeit im Beruf zuzuschreiben sind. Klassische Arbeitsverletzungen finden sich indes vor allem in handwerklichen Berufen, während bei Bürotätigkeiten das Verletzungsrisiko als eher gering einzuschätzen ist. Was genau als Arbeitsunfall zu bewerten ist, war bereits Inhalt zahlreicher juristischer Auseinandersetzungen, nicht zuletzt, weil hiermit auch die Frage des Versicherungsschutzes zusammenhängt. (fp)

Hundebiss wegen regelmäßiger Hundebetreuung kein Arbeitsunfall

LSG Darmstadt: Berufsgenossenschaft muss Unfall nicht entschädigen (jur). Betreut jemand regelmäßig den Hund eines Bekannten, stellt ein dabei erlittener Hunde...
Mehr
Arbeitsunfälle: Meist ist Unachtsamkeit die Ursache

Ausgerutscht, weil man beim Treppe runterlaufen aufs Smartphone geschaut hat oder vom wackeligen Stuhl gefallen, als etwas aus den oberen Regalen geholt werden ...
Mehr
Weniger Arbeitsunfälle von Beschäftigten

Zahl der Arbeitsunfälle deutlich gesunken24.07.2012Trotz des Rückgangs von Arbeitsunfällen auf unter 25 je 1.000 Beschäftigte steigen die Au...
Mehr

(Bild 1: Zerbor/fotolia.com)