Ausdauertraining

Sebastian
Sportarten, bei denen über eine lange Zeit die Bewegung aufrechterhalten wird, werden als Ausdauersport bezeichnet. Diese sind von Sportarten zu unterscheiden, welche eher auf die Schnellkraft oder hohe Kraftaufwendung ausgerichtet sind. Beim Ausdauersport werden der gesamte Organismus und insbesondere das Herz-Kreislauf-System erhöhten Belastungen ausgesetzt. Dies hat unterschiedliche positive Effekte, die bis hin zu einer Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten und einer allgemein besseren Gesundheit im Alter reichen. Allerdings ist angesichts der Belastungen beim Ausdauersport auch eine gewisse Vorsicht geboten, vor allem bei Menschen, die an Vorerkrankungen des Herzens leiden. Bevor mit dem Ausdauersport begonnen wird, sollte daher im Zweifelsfall Rücksprache mit dem Arzt gehalten werden. (fp)

Studie: Regelmäßiges Ausdauertraining mit antidepressiver Wirkung

Depressionen vorbeugen: Ausdauertraining wirkt antidepressiv Depressionen zählen längst weltweit zu den Volkskrankheiten. Behandelt werden sie meist mit Medika...
Mehr
Ausdauertraining langsam beginnen ist effektiver

Der Beginn eines Ausdauertrainings sollte langsam beginnen29.03.2013Am Anfang steht der Wille nach Bewegung und Sport. Doch die meisten Sportanfänger mache...
Mehr

(Bild 1: Wellnhofer Designs/fotolia.com)