Barfußlaufen

Sebastian
Das Barfußlaufen ist die natürliche Art der Fortbewegung, doch für die meisten Menschen ist es heute unvorstellbar, ohne Schuhe das Haus zu verlassen. Obwohl das Barfußgehen unserem Körper tatsächlich gut tun kann. Es stärkt die Fußmuskulatur, beugt Fuß- und Zehfehlstellungen vor und wirkt bei Kindern förderlich auf die Gesamtkoordination. Zudem werden beim Barfußgehen die sogeannten Fußreflexzonen aktiviert, was mit vorteilhaften Effekten auf den gesamten Organismus in Zusammenhang gebracht wird. Zu bedenken ist allerdings, dass auch ein erhöhtes Verletzungsrisiko besteht, beispielsweise durch Splitter, andere spitze Gegenstände oder Insektenstiche. (fp)

Natürlich gehen: Barfußlaufen ist gesund und fördert die Muskulatur

Barfußlaufen gegen Schweißfüße und für eine bessere Muskulatur Menschen, die öfter barfuß laufen, stärken dadurch nicht nur die Muskulatur, sondern trainieren ...
Mehr
Barfußlaufen verhindert spätere Fußschmerzen

Fußschmerzen vorbeugen: Kinder sollten häufig barfuß laufen Fußschmerzen, an denen viele Erwachsene leiden, kann man in vielen Fällen bereits im frühen Kindesa...
Mehr

(Bild 1: Sofia Zhuravetc/fotolia.com)