Blinddarm

Sebastian
Der Blinddarm (Caecum) ist eine Art Aussackung am Übergang zwischen Dick- und Dünndarm, die nach unten hin in dem sogeannten Wurmfortsatz (Appendix) endet. Den meisten Menschen ist der Blinddarm nicht wegen seiner Funktionen für den Organismus, sondern wegen des Beschwerdebildes der Blinddarmentzündung bekannt. Diese stellt jedoch tatsächlich eine Entzündung des Wurmfortsatzes dar. Massive Bauchschmerzen, oftmals begleitet von Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen sind hier typische Beschwerden. Schlimmstenfalls droht ein lebensgefärhlicher Blinddarmdurchbruch. Heute ist belegt, dass der Blinddarm – entgegen den ursprünglichen Annahmen – sehr wohl eine organische Funktion hat. (fp)

Therapie von Blinddarmentzündung mit Antibiotika statt chirurgischen Eingriffen

Antibiotika scheint eine wirksame Alternative zu Operationen zu sein Eine Blinddarmentzündung erzeugt starke Schmerzen im unteren Bauch. Normalerweise muss ein...
Mehr
Immunfunktionen: Hat der Blinddarm doch eine organische Funktion?

Blinddarm ein evolutionärer Vorteil Dem Blinddarm (medizinisch Caecum) und dessen Wurmfortsatz (Appendix) wird meist keinerlei wichtige Funktion zugesprochen u...
Mehr
Blinddarmentzündungen: Antibiotika könnte öfter Eingriffe verhindern

Blinddarmentzündungen: Antibiotika reichen oft aus Eine Blinddarmentzündung führt bei Betroffenen zunächst zu starken Bauchschmerzen, kann unbehandelt aber sc...
Mehr
Blinddarmreizung - Symptome und Therapie

Unter einer Blinddarmreizung versteht die Medizin die Reizung des blind endenden Wurmfortsatzes des Blinddarms. Dieser befindet sich beim Menschen in der re...
Mehr

(Bild 1: nerthuz/fotolia.com)