10 Tipps zum Schutz vor Diabetes – Milchprodukte konsumieren

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

<>


Forschende fanden heraus, dass der Verzehr von Käse helfen könnte, das Risiko der Entwicklung von Typ-2-Diabetes zu senken. Wenn Menschen fettreiche Milchprodukte wie Käse, Sahne und Joghurt konsumieren, litten sie dadurch seltener an Typ-2-Diabetes. Ein kanadisches Forschungsteam fand zudem heraus, dass ein morgendliches eiweißreiches Milchgetränk den Blutzucker senken und zusätzlich den Appetit in der Mittagspause reduzieren kann. Demnach sollten Diabetiker vielleicht darüber nachdenken, gerade morgens ein Glas Milch zum Frühstück zu konsumieren. So kann der Blutzuckerspiegel unter Kontrolle gehalten werden und der verminderte Appetit führt dazu, dass seltener Übergewicht oder Fettleibigkeit entstehen. (Bild: Brebca/fotolia.com)