Abnehmen: Diese 5 einfachen Lebensmittel blocken den ständigen Hunger

Franziska Schreiber

Abnehmen: Die 5 besten Lebensmittel gegen ständigen Hunger

Deutschland wird immer dicker! Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) haben 59% der Männer und 37% der Frauen Übergewicht. An der Bereitschaft zum Abnehmen mangelt es nicht: Beinahe jeder zweite Deutsche würde gern weniger wiegen. Das häufigste Problem bei dem Versuch, Gewicht zu verlieren? Heißhungerattacken und anhaltendes Hungergefühl!



Mit dem unbändigen Drang nach Süßem, Salzigem oder Fettigem will uns der Körper in der Regel sehr eindringlich auf einen Nährstoffmangel hinweisen. Der Versuch, eine solche Attacke auszuhalten ist eine schlechte Idee: Es funktioniert nur selten und schlägt aufs Wohlbefinden. Wir werden reizbar und müde. Häufig ist der Hunger schon kurz nach einer Mahlzeit auch einfach wieder da. Das muss nicht sein! Denn auch wenn wir an manchen Tagen mehr Hunger haben als an Anderen: Bestimmte Lebensmittel machen einfach länger satt. Wir stellen Ihnen die 5 effektivsten Sattmacher vor, die Ihnen beim gesunden Abnehmen helfen können!

Heißhunger ade! Mit unseren 5 Sattmachern gesund abnehmen. (Bild: Vladislav Nosik/fotolia.com)

1. Eier

Das Ei ist nicht ohne Grund die absolute Nummer Eins der gesunden Sattmacher! Die Eigenschaften eines Hühnereis eignen sich einfach ideal zum Abnehmen: Es ist nährstoffreich, kalorienarm und weist von allen Lebensmitteln die höchste biologische Wertigkeit, also die größte Effizienz bei der Umwandlung von Nahrungseiweiß in körpereigenes Eiweiß auf.

Daraus resultiert auch das gute Abschneiden im Sättigungsindex. 240 Ei-Kilokalorien halten anderthalb mal so lange satt wie die gleiche Kalorienmenge an Weißbrot. Da ein Ei nur 78 Kalorien hat, können Sie im Grunde genommen kaum zu viele Eier essen. Falls Sie gerade besorgt an Ihren Cholesterinspiegel denken: Keine Sorge! Entgegen langjähriger Warnung verursachen Eier kein erhöhtes Cholesterin. Im Gegenteil: Eine ausgewogene und gesunde Ernährung senkt den Spiegel sogar. Und da gehören Eier unbedingt mit dazu!

2. Avocado

Wer sich die Nährstoffwerte der Avocado anschaut, der könnte leicht verwundert sein, dass die Frucht, die übrigens zu den Beeren gehört, hier mit aufgeführt wird. Denn sie enthält jede Menge Fett und ist sehr kalorienreich. Dabei handelt es sich allerdings überwiegend um ungesättigte Fettsäuren, die den LDL-Cholesterinspiegel senken und dadurch den Abbau lästiger Fettpolster erleichtern. Der Insulinspiegel wird positiv beeinflusst. Außerdem steckt die Avocado voller Vitamine und Mineralstoffe.
Der hohe Energiegehalt wirkt sich positiv auf den Sättigungseffekt aus. Studien belegen, dass Menschen von einer Mahlzeit mit Avocado länger satt bleiben als von einer Mahlzeit ohne Avocado. Natürlich nimmt man nicht vom Essen vieler Avocados ab. Vielmehr kommt es darauf an, ungesunde Lebensmittel durch Avocado zu ersetzen.

3. Leinsamen

Leinsamen sind gesunde Ballaststoff-Bomben und unterstützen dadurch die gesunde Verdauung. Im Gegensatz zu anderen Lebensmitteln bleiben sie besonders lange im Dickdarm, saugen dort Wasser auf und quellen. Das führt dazu, dass Menschen, die einen Shake mit Leinsamen bekamen, anschließend 30 Prozent weniger aßen als diejenigen, die ihren Shake pur tranken. Die Sättigung setzt schneller ein und hält länger an.

Wie bei allen Lebensmitteln sollten Sie sich davor hüten, die kleinen Körnchen als Wundermittel anzusehen, die Sie nur regelmäßig zu sich nehmen müssen, um Gewicht zu verlieren. Allerdings können Leinsamen bei einer gesunden Ernährung das Abnehmen deutlich erleichtern.

4. Ingwer

Ingwer enthät das Hormon Leptin. Dieses löst den leicht scharfen Geschmack aus und erhöht die Sättigung. Dabei hat die Knolle so gut wie keine Kalorien. Dafür aber reichlich Vitamin C, das den Kreislauf anregt, das Immunsystem stärkt und die Durchblutung fördert.

Tipp: Zwischen den Mahlzeiten Wasser mit einigen Scheiben Ingwer und etwas Zitrone trinken! Werden die Scheiben mit kochendem Wasser übergossen, intensivieren sich der Geschmack und der sättigende Effekt noch. Das Getränk hat außerdem eine belebende Wirkung und ist ein echter Wachmacher!

5. Chilischoten

Der in den scharfen Schoten enthaltene Wirkstoff Capsaicin dämpft nachweislich das Verlangen nach süßen und fettigen Lebensmitteln. Durch die Schärfe wird außerdem der Stoffwechsel angeregt, der Kalorienverbrauch erhöht und der Blutzuckerspiegel stabilisiert. Wer scharfe Gerichte verträgt, tut seinem Körper mit dem Verzehr von Chilischoten einen echten Gefallen!

Achtung!

Sollte trotz gesunder, ausgewogener Ernährung mit reichlich Sattmachern Ihr Heißhunger anhalten oder sich keine Sättigung einstellen, suchen Sie bitte einen Arzt auf. Es könnte eine Stoffwechsel- oder Essstörung vorliegen. (fs)