Fischöl-Einnahme in der Schwangerschaft erhöht nachhaltig das Gewicht der Kinder

Alexander Stindt

Wie wirkt sich die Einnahme von Fischöl während der Schwangerschaft auf Kinder aus?

Forscher fanden jetzt heraus, dass wenn Frauen während der Schwangerschaft Fischöl zu sich nehmen, dies bis zum sechsten Lebensjahr zu einem höheren Körpergewicht der Kinder führt, ohne dabei den Körperfettwert zu erhöhen.


Die Wissenschaftler der Copenhagen University stellten bei ihrer aktuellen Untersuchung fest, dass die Einnahme von Fischöl während der Schwangerschaft zu einem erhöhten Gewicht der geborenen Kinder während der ersten sechs Lebensjahre führt. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in der englischsprachigen Fachzeitschrift „British Medical Journal“ (BMJ).

Wenn werdende Mütter Fischölergänzungen einnehmen, wirkt sich dies positiv auf den Knochenmineralgehalt und die Muskelmasse aus. (Bild: tunedin/fotolia.com)

Fischöl beeinflusst während der Schwangerschaft die Entwicklung der Fettzellen

Wenn werdende Mütter während der späteren Stadien der Schwangerschaft Nahrungsergänzungsmittel mit Fischöl einnehmen, führt dies zu einem höheren Body-Mass-Index (BMI) der Kinder. Trotzdem wiesen diese Kinder keinen höheren Wert von Körperfett auf, verglichen mit anderen Kindern. Studien an Tieren haben bereits gezeigt, dass die Ergänzung der Ernährung mit Fischöl während der Schwangerschaft die Entwicklung von Fettzellen beeinflusst. Während Studien an Menschen gezeigt haben, dass schwangere Frauen mit einer erhöhten Aufnahme von Fischöl Kinder mit höheren Geburtsgewichten gebären, war der Einfluss auf Kinder im späteren Leben bisher noch unklar. Die Ergebnisse der aktuellen Studie zeigen, dass die Kinder von Frauen, die Fischöl während der Schwangerschaft einnehmen, in den ersten sechs Lebensjahren mehr an Gewicht zunehmen als andere Kinder.

Fettsäureketten sind entscheidend für die Entwicklung des Gehirns

Die Ernährung in der Schwangerschaft und im Säuglingsalter ist eine wichtige Determinante für die Entwicklung und die Gesundheit von Kindern, erklärt der Studienautor Dr. Hans Bisgaard von der Copenhagen University. Insbesondere die Aufnahme von Fisch mit n-3 langkettigen mehrfach ungesättigten Fettsäuren (LCPUFA) ist wichtig für eine angemessene Entwicklung, fügt der Experte hinzu. Diese Fettsäureketten sind entscheidend für die Entwicklung des Gehirns eines Babys, sowohl im Mutterleib als auch in den ersten Lebensmonaten während des Stillens. Allerdings war der langfristige Effekt auf die Anthropometrie oder auf die Art, wie die Körperproportionen wachsen in der Kindheit unsicher, sagt Dr. Bisgaard. Forscher aus Großbritannien und Dänemark untersuchten daher die Auswirkungen von Fischölergänzungen während der Schwangerschaft auf das Wachstum und die Körperzusammensetzung von Kindern im späteren Leben.

736 Frauen wurden bei der Studie untersucht

Die Studie umfasste insgesamt 736 schwangere Frauen, welche von der 24. Schwangerschaftswoche bis eine Woche nach der Geburt täglich entweder Fischöl oder Olivenöl einnahmen. Größe, Gewicht, Kopf- und Taillenumfang wurden bei der Untersuchung insgesamt elf mal gemessen und beurteilt, von vor der Geburt bis zu einem Alter von sechs Jahren. Die Ergebnisse zeigten einen anhaltenden höheren BMI im Alter von zwölf Monaten bis zum Alter von sechs Jahren. Die Körperzusammensetzung der Kinder wurde unter der Verwendung der sogenannten Doppel-Energie Röntgenabsorptiometrie im Alter von 3,5 und sechs Jahren bewertet. Die Scans zeigten, dass der höhere BMI nicht das Ergebnis eines höheren Fettanteils war, sondern einen proportionalen Anstieg von Magermasse, Knochenmasse und Fettmasse widerspiegelte, was darauf hindeutet, dass die Fischölergänzung eine allgemeine das Wachstum stimulierende Wirkung hatte.

Fischöl erhöht nicht das Risiko für Fettleibigkeit bei den Kindern

Im Alter von sechs Jahren zeigten die Scans, dass Kinder, deren Mütter während der Schwangerschaft Fischöl zu sich genommen hatten, eine 395 g höhere Gesamtmasse, eine 280,7 g höhere Muskelmasse, einen 10,3 g höheren Knochenmineralgehalt und eine 116,3 g höhere Fettmasse aufwiesen, verglichen mit der Kontrollgruppe. Fischöl-Supplementierung ab der 24. Schwangerschaftswoche führte bei den Kindern im Alter von null bis sechs Jahren zu einem höheren BMI, aber nicht zu einem erhöhten Risiko für Fettleibigkeit im Alter von sechs Jahren, fügen die Mediziner hinzu. (as)