Rückrufaktion: Diese Aldi Sandwiches sind mit Listerien belastet

Bei Aldi verkauft: Hersteller ruft Sandwich wegen möglicher Keimbelastung zurück

Der Lebensmittelhersteller H.-J. Fabry’s Food & Snack GmbH & Co. KG aus Düsseldorf hat einen Rückruf für sein Produkt „Snack Time Sweet Chili Chicken auf Weizenbrot“ gestartet. In den Sandwiches, die bei Aldi Süd verkauft wurden, könnten sind gesundheitsgefährdende Bakterien befinden.


Sandwich sollte nicht verzehrt werden

Der Sandwich-Hersteller H.-J. Fabry’s Food & Snack GmbH & Co. KG aus Düsseldorf ruft sein Produkt „Snack Time Sweet Chili Chicken auf Weizenbrot“ zurück. Das Unternehmen bittet alle Verbraucher, das Sandwich, das über Aldi Süd vertrieben wurde, nicht zu verzehren. „Eigenuntersuchungen haben gezeigt, dass das Produkt den Keim Listeria monocytogenes aufweisen kann“, schreibt das Unternehmen in einer Kundeninformation. „Dieser Keim kann grippeähnliche Symptome und bei sensiblen Personengruppen unter Umständen eine sehr ernste Erkrankung („Listeriose“) auslösen“, heißt es dort weiter.

Der Lebensmittelhersteller H.-J. Fabry’s Food & Snack GmbH & Co. KG ruft sein Produkt „Snack Time Sweet Chili Chicken auf Weizenbrot“ zurück. In dem bei Aldi Süd verkauften Sandwich könnten sich gesundheitsgefährdende Keime befinden. (Bild: Eisenhans/fotolia.com)

Kaufpreis wird erstattet

Den Angaben zufolge sind Produkte mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 20.12.2018 bis 06.01.2019 betroffen.

Wie das Unternehmen mitteilt, wurde der betroffene Artikel an 16 von 30 Aldi Süd-Regionalgesellschaften „in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland ausgeliefert.“

Das Produkt kann in allen Filialen von Aldi Süd zurückgegeben werden. Der Kaufpreis werde auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Für Schwache und Schwangere können die Bakterien gefährlich werden

Listerien (Listeria monocytogenes) können beim Menschen unter Umständen eine sogenannte „Listeriose“ auslösen.

Die Erkrankung kann Symptome wie Erbrechen, Muskelschmerzen, Durchfall und Fieber verursachen.

Bei gesunden Erwachsenen nimmt die Krankheit zwar normalerweise einen harmlosen Verlauf, für Schwangere, Neugeborene, ältere Menschen und Personen mit schwacher Immunabwehr kann sie aber unter Umständen gefährlich werden und beispielsweise zu einer Blutvergiftung, Gehirn- oder Gehirnhautentzündung führen.

Bei Schwangeren steigt das Risiko für eine Früh- oder Fehlgeburt.

In Extremfällen können Listerien auch tödliche Folge haben. So waren im Sommer in Teilen Europas mehrere Todesopfer durch die gefährlichen Bakterien zu verzeichnen. (ad)