Genaue Schwindel Symptome wichtig für Diagnose

Sebastian

Für eine effektive Behandlungen sollten Begleitumstände bei Schwindel genau beschrieben werden

08.05.2012

Wer immer wieder unter Schwindel leidet, sollte zum Arzt gehen. Dabei ist es wichtig die Art der Schwindelattacken wie Dauer, mögliche Auslöser oder Verstärker genau zu notieren, damit der behandelnde Arzt effektiver eine Diagnose erstellen kann. Schwindel kann zahlreiche Ursachen haben und wird daher auch sehr unterschiedlich behandelt.

Mehr zum Thema:

Ein Drittel der Menschen in Deutschland leiden laut Auswertungen der Krankenkassen im Verlauf ihres Lebens mindestens einmal an Schwindel. Nach Kopf- und Rückenschmerzen ist Schwindel eines der häufigsten Beschwerden, die Patienten in Arztpraxen schildern.

Viele Ursachen für Schwindel
Schwindel kann sehr viele unterschiedliche Ursachen haben. Deshalb ist es für den behandelnden Arzt nicht immer leicht, schnell eine Diagnose zu erstellen. Eine detaillierte Beschreibung der Symptome kann aber dem Neurologen oder Hals-Nasen-Ohrenarzt dabei helfen, eine geeignete Therapie einzuleiten, wie Prof. Michael Strupp von der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) in Berlin erklärte.

Schwindel wird beispielsweise als Drehen oder Schwanken gespürt. Die Beschwerden können nur kurz oder dauerhaft auftreten. Zusätzlich können begleitende Symptome wie Hörminderungen, Sehstörungen in Verbindung mit Doppelbildern oder Kopfschmerzen auftreten.

Schwindel beim Drehen im Bett
Tritt der Schwindel beim Umdrehen im Bett auf, könnte ein sogenannter benignen peripheren Lagerungsschwindel vorliegen. Den Betroffenen wird schwindelig, weil sich in einem der Bogengänge des Innenohres kleine Kristalle abgelagert haben. Sobald der Kopf oder der Körper anders gelagert wird, kann es zu einem kurzfristigen Drehschwindel und Übelkeit kommen, wie der Arzt berichtet. Die Beschwerden könnten in solchen Fällen durch ein gezieltes Bewegen des Kopfes und Körpers erreicht werden. Schwindelarten sind z.B. Drehschwindel, Schwankschwindel, Liftschwindel oder psychogener Schwindel. In vielen Fällen können gezielte Übungen oder Arzneien helfen. (sb)

Advertising