Gesundheitsgefahr: Glasscherben bei Tests gefunden: Aldi-Supermarkt ruft Würstchen zurück

Alfred Domke
Rückrufaktion gestartet: Glasscherben in Würstchen von Aldi entdeckt
Der Discounter Aldi Süd und der Lebensmittelproduzent Böklunder haben eine Rückrufaktion für Cocktail-Würstchen gestartet. In der Lake könnten sich Glassplitter befinden. Die Scherben könnten beim Verzehr zu gefährlichen Verletzungen führen.

Rückruf für Cocktail-Würstchen
Der Discounter Aldi Süd hat einen Rückruf für Cocktail-Würstchen bekannt gegeben. In einer Mitteilung des Unternehmens heißt es: „Liebe Kundinnen und Kunden, bitte bringen Sie das Produkt Cocktail-Würstchen im zarten Saitling, 540 g des Herstellers Böklunder mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum: 21.03.2019 und der Chargen Nr. BKL 011908051211 in unsere Filialen zurück.“

Der Discounter Aldi Süd und der Wursthersteller Böklunder haben einen Rückruf für Cocktail-Würstchen gestartet. In dem Produkt könnten sich Glassplitter befinden. (Bild: rdnzl/fotolia.com)

Glasscherben in der Lake
Laut Aldi Süd habe die Firma Böklunder darauf hingewiesen, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich vereinzelt Glasscherben in der Lake befinden.

Den Angaben zufolge sind das MHD und die Chargennummer auf dem Deckelrand aufgedruckt. Der Kaufpreis werde erstattet.

Mehr zum Thema:

Das betroffene Produkt wurde in Teilen der Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland verkauft.

Andere Produkte des gleichen Herstellers sowie andere Chargen Nr. oder Mindesthaltbarkeitsdaten des oben genannten Produktes seien nicht betroffen.

Glassplitter können zu schlimmen Verletzungen führen
Lebensmittel, die Glassplitter oder Scherben enthalten könnten, sollten grundsätzlich nicht mehr verzehrt werden. Sie könnten sonst zu ernsthaften Verletzungen im Mund- und Rachenraum oder auch zu inneren Verletzungen führen.

In der Nahrungsmittelproduktion kann es aufgrund von Fehlern in den Herstellungsprozessen immer wieder zu Verunreinigungen oder Fremdkörpern wie Glas-, Aluminium- oder Plastik-Rückständen kommen.

Erst vor wenigen Wochen wurde eine Rückrufaktion für Erasco-Schweinegeschnetzeltes initiiert, nachdem in dem Produkt Glasstückchen gefunden worden waren. (ad)