LED-Straßenbeleuchtung führt zu mehr Unfällen und schadet unserer Gesundheit

Immer mehr Straßenbeleuchtung wird auf LED Lampen umgestellt. Dadurch entstehen allerdings Gefahren für unser Gehirn und den Straßenverkehr. (Bild: Haz/fotolia.com)
Alexander Stindt
Mediziner warnen: LED-Straßenlaternen blenden stärker und beeinflussen unser Gehirn
Auf der ganzen Welt versuchen Menschen die Umwelt mehr zu schützen und den Energieverbrauch zu senken. Aus diesem Grund wechseln immer mehr Länder die Lampen in ihren Straßenlaternen. Die zuvor gelb scheinenden Lampen werden durch LEDs mit weißem Licht ersetzt. Mediziner warnen jetzt aber davor, dass dieser Wechsel auf Kosten unserer Gesundheit gehen könnte. Das LED Licht kann zu mehr Unfällen im Straßenverkehr führen. Außerdem beeinflusst das Licht die Freisetzung von Melatonin in unserem Gehirn.

Die Wissenschaftler der American Medical Association (AMA) stellten bei ihrer Untersuchung fest, dass das Licht von LED-Lampen unsere Sehkraft im Straßenverkehr beeinflusst. Zusätzlich wird die Freisetzung von Melatonin in unserem Gehirn verändert. Dadurch entstehen Gefahren für unsere Gesundheit. Die Experten der AMA veröffentlichten jetzt einen Leitfaden, um über die Gefahren von LED-Straßenbeleuchtung aufzuklären.

Immer mehr Straßenbeleuchtung wird auf LED Lampen umgestellt. Dadurch entstehen allerdings Gefahren für unser Gehirn und den Straßenverkehr. (Bild: Haz/fotolia.com)
Immer mehr Straßenbeleuchtung wird auf LED Lampen umgestellt. Dadurch entstehen allerdings Gefahren für unser Gehirn und den Straßenverkehr. (Bild: Haz/fotolia.com)

LED Laternen führen zu mehr Gefahren im Straßenverkehr
Um den Energieverbrauch auf der ganzen Welt zu reduzieren, werden mehr und mehr alte Straßenlaternen durch LED-Lichter ersetzt. Dieses Licht erscheint dem menschlichen Auge weiß und kann zu schlimmeren Blendungen führen als das alte gelbliche Licht, warnen die Forscher. Durch diese Beeinflussung unserer Sehkraft würedn mehr Gefahren im Straßenverkehr entstehen, mutmaßen die Experten.

LED-Licht beeinflusst die Freisetzung von Melatonin im Gehirn
Die LED-Straßenbeleuchtung arbeitet auf einer Wellenlänge, die in unserem Gehirn die Freisetzung von Melatonin in der Nacht unterdrückt, welches normalerweise bewirkt, dass wir schneller müde werden und einschlafen, erläutern die Autoren der AMA. Die Substanz wird beispielsweise oft zur effektiven Behandlung von Schlafstörungen eingesetzt.

Smartphones und Tablets werden bereits auf ein gelbliches Nachtlicht umgestellt
Das Problem mit den LED-Straßenleuchten ist vergleichbar mit den Sorgen über das blaue Licht, das von Smartphones und Tablets ausgestrahlt wird und das Schlafmuster bei den Nutzern beeinflusst, erklären die Autoren. Mehrere Hersteller hätten bereits eine gelbliche Nachtlicht-Funktion in ihre Geräte eingebaut, um dem Problem entgegenzuwirken.

Richtlinien sollen dafür sorgen, dass optimale Konstruktionen verwendet werden
Trotz der Vorteile durch die Energieeffizienz, sind einige Arten von LED-Leuchten schädlich für die Gesundheit, wenn sie als Straßenbeleuchtung eingesetzt werden, erklärt Dr. Maya A Babu von der AMA. Die Wissenschaftler von der American Medical Association versuchen durch ihre Richtlinien dieses wichtige Thema so zu beeinflussen, dass eine optimale Konstruktion unserer Straßenbeleuchtung verwendet wird, wenn die Lampen auf eine LED-Beleuchtung umgestellt werden. Nur so können schädliche Auswirkungen für unsere Gesundheit und Umwelt vermieden werden, fügen die Experten hinzu. (as)

Advertising