Neue App: Mit dem Smartphone die Urlaubserholung erhalten

Alfred Domke
Mit dem Smartphone Urlaubsfeeling auch im beruflichen Alltag bewahren
Ein Urlaub macht glücklich und gesund. Doch nach den freien Tagen wird man oft schnell wieder vom beruflichen Alltag eingeholt. Wie kann man die Urlaubserholung dennoch bewahren? Möglicherweise kann das Smartphone dabei helfen.

Urlaubserholung im Alltag bewahren
Gut erholt aus dem Urlaub zurückzukommen, das schaffen die meisten Menschen. Doch nach dem Urlaub erholt bleiben, gelingt dann vielen nicht mehr. Ein Forscherteam aus Deutschland und Finnland untersucht nun, wie Erholung über den Urlaub hinaus erhalten bleiben kann. An der Leuphana Universität Lüneburg wurde dazu ein Erholungstraining entwickelt, die Holidaily 2.0 App. Gestresste Berufstätige sollen mit ihrer Hilfe dabei unterstützt werden, die Urlaubserholung auch im beruflichen Alltag zu bewahren.

Gut erholt aus dem Urlaub zurückzukommen, das schaffen die meisten Menschen. Doch spätestens nach einer Woche ist davon kaum noch etwas zu spüren. Eine neue App für das Smartphone kann dabei helfen, die Urlaubserholung zu bewahren. (Bild: clownbusiness/fotolia.com)

Balance zwischen Anspannung und Entspannung
Das Forschungsprojekt der Leuphana in Zusammenarbeit mit der BARMER GEK widmet sich der Frage, wie Erholung nach dem Urlaub länger anhalten kann. Die Wissenschaftler untersuchen, ob sich das mit der „Holidaily-App“ erreichen lässt, heißt es in einer Mitteilung der Uni.

Holidaily begleitet Urlauber bei den Urlaubsvorbereitungen, während des Urlaubs und besonders in der Zeit danach. Sie bietet kleine tägliche Übungen zur Erholung, sogenannte „Dailys“. Das Motto des Erholungstrainings lautet: „Jeden Tag ein wenig Urlaub in den Berufsalltag bringen“.

Die App „unterstützt Berufstätige dabei, eine Balance zwischen Anspannung und Entspannung zu finden“, so Prof. Dr. Christoph Straub, Vorstandsvorsitzender der BARMER, in einer Pressemitteilung.

Täglich werden dem Nutzer drei bewährte Übungen aus der Erholungsforschung vorgeschlagen. Außerdem erfährt er mehr über seine persönlichen Stärken und Schwächen beim Erholen.

Wer regelmäßig übt, sammelt Punkte und sorgt so dafür, dass es seinen virtuellen Urlaubsbegleitern Holidave und Holidaisy gut geht.

Verbesserte Widerstandsfähigkeit gegen Stress
„Wir haben die Holidaily App mit einem Augenzwinkern gestaltet. Holidaily hat etwas Spielerisches“, sagte Studienleiter Prof. Dr. Dirk Lehr vom Institut für Psychologie der Leuphana.

„Hintergrund ist jedoch die durchaus wichtige Rolle guter Erholung im Alltag, beim Schutz gegen die gesundheitsschädlichen Wirkungen von chronischem Stress.“

In einer ersten Studie habe man bereits beobachten können, dass Berufstätige, die mit Holidaily trainieren, im Berufsalltag seltener unter depressiver Erschöpfung leiden. Auch die Widerstandsfähigkeit gegen Stress habe sich verbessert.

„Fast 30 Prozent der Teilnehmer bei ‚Holidaily‘ zeigten Anzeichen depressiver Beschwerden. Während des Urlaubs sank der Anteil deutlich und blieb auch danach unter dem Ausgangswert“, erklärte der Gesundheitspsychologe.

Urlauber, die Interesse haben, an dem Forschungsprojekt mitzumachen, können sich hier über die Studie informieren und sich für eine Teilnahme registrieren. (ad)