Altes Rezept: Gesunder Sommerdrink Switchel

Sebastian

Sommerdrink Switchel: Erfrischung mit Ingwer, Apfelessig und Zitrone

Kennen Sie Switchel? Eigentlich ist der hippe Sommerdrink ein alter Hut. Bereits im 17. Jahrhundert stärkten sich nordamerikanische Farmer nach der anstrengenden Heuernte mit einer Ingwer-Essig-Limonade. So kam der Drink mit der interessanten Kombination aus Schärfe und Säure zu seinem zweiten Namen »Heumacher-Punsch« (Haymakers Punch). Er war eine Erfrischung an heißen Tagen und sorgte im Hals für ein angenehmes Brennen wie nach einem Schluck Whiskey.
Heute ist die Limonade ein Trendgetränk und wird in der Fitness-Szene für ihre gesunden Zutaten gefeiert.

Energie Drink Swichtel. Gesund durch den Tag bereits am Morgen.

Der Ingwer hat eine entzündungshemmende Wirkung und kurbelt das Immunsystem an, während die Zitrone den Körper mit Vitamin C versorgt. Der Apfelessig liefert wichtige Vitamine und Mineralstoffe, regt den Stoffwechsel und die Verdauung an. Trotz aller Vorzüge ist die Limonade von einem »Wundergetränk«, wie es so manche Werbung verspricht, aber weit entfernt.

Wer Switchel selbst zubereiten möchte, braucht nur wenige Zutaten. Zunächst eine große Ingwerwurzel schälen, in grobe Stücke schneiden und mit sechs Tassen Wasser für ein bis zwei Minuten aufkochen. Anschließend 20 Minuten ziehen lassen. Nun kommt je eine halbe Tasse naturtrüber Apfelessig und frisch gepresster Zitronensaft hinzu. Süßer wird es mit einem Löffelchen Ahornsirup oder Honig. Zum Schluss den Switchel kräftig umrühren, durch ein Sieb in ein Glas gießen und gekühlt mit Eiswürfeln genießen.

Für weitere Varianten ist Fantasie gefragt. Fruchtiger wird es beispielsweise mit einem Schuss Orangensaft oder Erdbeerpüree und Limettensaft. Sie können den klassischen Switchel auch mit einer Zitronenscheibe und Kräutern wie Basilikum und Rosmarin dekorieren. Ein paar bunte Früchte wie Johannis- und Heidelbeeren im Glas sind ein schöner Hingucker. Heike Kreutz, bzfe