Anstieg der Demenzkranken in Deutschland

Alfred Domke

Immer mehr Menschen leiden in Deutschland an Demenz

05.04.2013

Demenz wird mehr und mehr zur Volkskrankheit. Jedes Jahr nimmt die Zahl der Betroffenen in Deutschland um 40.000 Patienten zu.

Die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ berichtete am Freitag unter Berufung auf Zahlen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, dass jährlich fast 300.000 Ersterkrankungen auftreten. Die Zahl der Neuerkrankungen liegt deutlich über der der Sterbefälle und somit werden die Demenzkranken kontinuierlich mehr. Für den Fall, dass es nicht gelingt, die Betroffenen vor dem Gedächtnisverlust zu schützen oder sie zu heilen, wird die Zahl der Demenzkranken von 1,4 Millionen auf drei Millionen im Jahr 2050 steigen.

Vor wenigen Jahren waren die prognostizierten Zahlen noch etwas niedriger, so in einer Aussage vom Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung. Aber auch damals wurde bereits auf das wachsende gesellschaftliche Problem hingewiesen. (ad)

Advertising

Bild: Gerd Altmann / pixelio.de