Arbeitsstress: Kurze Pausen effektiver

Sebastian

Öfter mal eine Pause einlegen: Mehrere kurze Pausen sind sinnvoller.

(29.06.2010) Pausen haben in Deutschland einen schlechten Ruf. Eine falsch interpretierte Arbeitsmoral die nicht unbedingt für einen effektiven Arbeitsalltag sorgt. Das erläuterte auch der Arbeits- und Organisationspsychologe Prof. Rainer Wieland der Universität Wuppertal in einem Interview. Sein Hinweis: Durch Pausen sinkt der Stress Pegel und macht die Arbeit effektiver.

Ein Erfolgskonzept im Berufsalltag ist öfter einmal eine Pause einlegen. Das einfache, aber wirkungsvolle Konzept schützt Arbeitnehmer vor übermäßigen Stress und schützt zudem die Gesundheit. Auch für Arbeitgeber sind die Pausen der Mitarbeiter wertvoll. Die Angestellten verschaffen sich somit neue Energie und lässt die Arbeit sinnvoller gestalten. Viele Menschen glauben, sie müssten die Pause in einen "Businesslunch" umfunktionieren und arbeiten in der Pause weiter. Doch der Erholungsfaktor ist bei einem solchen Mittagessen gering.

Mehr zum Thema:

Pausen haben in Deutschland einen schlechten Ruf, so Prof. Rainer Wieland von der westdeutschen Universität Wuppertal. Im Gegensatz dazu werden Mitarbeiter hofiert, wenn sie meinen, sie bräuchten keine Pause. Doch eine Pause beflügelt die Mitarbeiter zu neuen Aktivitäten, schützt die Gesundheit und lässt den Stress abbauen. Angestellte sind dann viel Leistungsfähiger, betont Prof. Wieland.

Wichtig ist die Gestaltung der Pausen. So schlägt der Psychologe Wieland vor, kleinere Yoga-Übungen oder Autogenes Training zur Entspannung zu vollziehen. Ein wenig "dösen", um die Energie wieder aufzufüllen, sei ein adäquates Mittel. "Das muss kein halbstündiger Mittagsschlaf sein, dafür reichen schon fünf bis zehn Minuten", wie Heike Schambortski von der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege in Hamburg erklärt. Kurze Spaziergänge einmal tief Luft atmen in Park können für einen Erholungsfaktor sorgen. Wichtig sei, auch einmal den Arbeitsplatz zu verlassen, um auf andere Gedanken zu kommen.

Pausen sind übrigens im Arbeitszeitgesetz verankert. Die Arbeitszeit der Angestellten darf nicht länger als sechs Stunden ohne Pause betragen. Dauert die Arbeitszeit länger als sechs bis neun Stunden, so muss Arbeitnehmern eine Pause von mindestens 30 Minuten eingeräumt werden. Der Arbeitgeber darf jedoch die Pausen in mehrere Pausen von 15 Minuten einteilen. (sb)