Bundesweite Rückruf-Aktion: Metall-Teilchen in Knabbergebäck und Sonnenblumenbrot

Alfred Domke

Snackartikel und Sonnenblumenbrot wegen Fremdkörpern zurückgerufen

Das Unternehmen XOX hat einen bundesweiten Rückruf für verschiedene Snackartikel gestartet. In den betroffenen Produkten könnten Fremdkörper enthalten sein. In Teilen Deutschlands wird zudem ein Sonnenblumenbrot wegen möglicherweise enthaltenen Metallteilchen zurückgerufen.


Mögliche Verunreinigungen in Snackartikeln

Die Firma XOX Gebäck GmbH aus dem niedersächsischen Hameln ruft bundesweit mehrere Snackartikel wegen möglicher Verunreinigungen zurück. Laut einer Mitteilung des Unternehmens wurde in einigen Produkten Metallabrieb festgestellt. Vom Verzehr der betroffenen Ware wird abgeraten. Auch die BB Rösner Backstube GmbH & Co.KG aus Würzburg (Bayern) hat einen Warenrückruf gestartet: In einem Sonnenblumenbrot der Bäckerei könnten Metallteilchen eingebacken sein.

Die Firma XOX Gebäck GmbH ruft mehrere Snackartikel wegen möglicher Verunreinigungen zurück. Auch eine Bäckerei aus Süddeutschland hat einen Rückruf gestartet: In einem ihrer Brote könnten Metallteilchen eingebacken sein. (Bild: Syda Productions/fotolia.com)

Metallabrieb festgestellt

In einer Mitteilung der Firma XOX heißt es: „Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft das Unternehmen XOX Gebäck GmbH nachfolgend genannte Produkte zurück, weil in einigen Produkten Metallabrieb festgestellt wurde und deshalb von dem Verzehr der folgenden Produkte abgeraten wird:“

XOX Pommes Snack Ketchup 125g (EAN: 4031446810218)  MHD: 10.10.2018

XOX Pommes Snack Schranke 125g (EAN: 4031446811758)  MHD: 11.10.2018 und MHD: 12.10.2018

Bravo Snack Mix 100g (EAN: 0000022686541)  MHD: 16.08.2018 und MHD: 17.08.2018

Bravo Pommes Snack Ketchup 100g (EAN: 0000024119801)  MHD: 17.08.2018 und MHD: 18.08.2018

Die Artikel wurden in ganz Deutschland angeboten.

Gegebenenfalls einen Arzt aufsuchen

Laut Firmenangaben wurde mittlerweile veranlasst, dass die betroffenen Artikel in den betroffenen Märkten aus dem Verkauf genommen wurden.

Noch vorhandene Packungen der genannten Artikel mit dem entsprechenden Mindesthaltbarkeitsdatum können gegen Erstattung des Kaufpreises am Kauf-Ort zurückgegeben werden.

Falls Verbraucher eines der betroffenen Produkte verzehrt, bislang aber keine Beschwerden verspürt haben, „ist nicht von einer Verletzung auszugehen“, schreibt das Unternehmen.

„Falls Sie Unwohlsein verspüren, empfehlen wir, einen Arzt aufzusuchen und ihn über Ihren Verdacht zu informieren.“

Metallteilchen in Brot eingebacken

Auch die BB Rösner Backstube GmbH & Co.KG hat einen Rückruf gestartet. Die Bäckerei ruft den Artikel Sonnenblumenbrot 750g, welches am 8.1.2018 verkauft wurde, zurück.

In diesem Brot könnten Metallteilchen eingebacken sein.

Verkauft wurde das Produkt am 8. Januar in zahlreichen Geschäften in Bayern und Baden-Württemberg. Diese sind auf der Webseite des Unternehmens zu finden.

„Kunden die den Artikel gekauft haben, können diesen gegen Erstattung des Kaufpreises oder Umtausch selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben“, schreibt die Firma. (ad)