USA: Ein neuer Pilz kann den Tod bringen

Sebastian

In den USA ist ein gesundheitsgefährdender Pilz aufgetaucht: Der Erreger Cryptococcus gattii bedroht Menschen und Tiere gleichermaßen.

(24.04.2010) In den USA ist ein gesundheitsgefährdender Pilz aufgetaucht: Der Erreger "Cryptococcus gattii" bedroht Menschen und Tiere gleichermaßen. "Cryptococcus gattii" gehört zur Gattung der pathogenen Hefepilze. Der Pilz verbreitet sich derzeit im Nordwesten der USA sowie in Kanada. Die Sporen des Erregers verbreiten sich über die Luft, so dass der Erreger durch die Atemluft aufgenommen wird. Bislang war der Pilz vor allem für Menschen gefährlich, die über ein geschwächtes Immunsystem verfügten, doch nun verbreitet sich eine neue Form des Hefepilzes, denn der Pilz ist mittlerweile zur einer aggressiveren Variante mutiert (VGIIc).

In den Jahren 1999 bis 2003 wurden Infektionen in Vancouver Island fest gestellt. Danach wanderte der Pilz auch auf das kanadische Festland über. Die Folge: 218 Menschen erkrankten, 19 Menschen starben an den Folgen der Erkrankung. Nun hat sich der krank machende Pilz anscheinend weiter ausgebreitet und aggressive Keime entwickelt. Edmond Byrnes von der "Duke University" in North Carolina warnt auf der amerikanischen Website "PLoS Pathogens": "Dieser neue Pilz stellt auch eine Bedrohung für ansonsten gesunde Menschen dar."

Mehr zum Thema:

Aktuell sind 21 Menschen infiziert worden, fünf Menschen sind an dem neuartigen Erreger bereits verstorben. Die Symptome der Erkrankung sind zunächst nicht eindeutig. So klagen die Patienten über Husten, Atembeschwerden und Fieber. Die Inkubationszeit beträgt zwei Monate. Wird die Infektion frühzeitig erkannt, so kann eine Antibiotika Behandlung zumeist die Erkrankung bekämpfen. Derzeit ergreifen die US-Bundesbehörden keine Gegenmaßnahmen, da die Infektions-Fälle dafür noch zu gering sind. (sb)