Ernährung: Avocados und Äpfel nicht neben Bananen oder Kiwis lagern

Alfred Domke

Avocados besser nicht neben Bananen oder Kiwis lagern

Wer sich gesund ernähren will, sollte vor allem auf pflanzliche Kost setzen. Experten empfehlen, fünf bis zehn Portionen Obst und Gemüse pro Tag zu verzehren. Um Früchte frisch zu halten, ist es wichtig, sie richtig zu lagern. Äpfel und Avocados beispielsweise sollten besser nicht zusammen mit Bananen und Kiwis aufbewahrt werden.

Avocados schneller reifen lassen

Noch vor wenigen Jahren kannten viele Menschen Avocados nur aus dem Urlaub in fernen Ländern. Mittlerweile sind die Früchte aber in fast jedem deutschen Supermarkt zu finden. Allerdings ist die beliebte Superfrucht beim Kauf oft noch viel zu hart. Experten weisen daher darauf hin, wie man die Avocado schneller reif bekommt: Indem man sie zusammen mit einem Apfel in Papier einwickelt und das Päckchen dann bei Zimmertemperatur lagert. Mit anderen Früchten sollten Avocados und Äpfel aber besser nicht aufbewahrt werden.

Obst ist gesund und sollte jeden Tag auf dem Speiseplan stehen.
Es ist jedoch nicht ratsam alle Obstsorten zusammen zu lagern. Manche Früchte können dafür sorgen, dass andere schneller verderben. (Bild: Alexander Raths/fotolia.com)

Vorschnelles Verderben verhindern

Laut der Initiative „Zu gut für die Tonne!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) wirft jeder Bundesbürger pro Jahr durchschnittlich 82 Kilogramm Lebensmittel weg – 44 Prozent davon sind Obst und Gemüse.

„Die empfindlichen Früchte wollen sorgsam gelagert werden, um ein vorschnelles Verderben zu verhindern“, schreiben die Experten in einer Mitteilung.

Manche Sorten sorgen in der Obstschale dafür, dass der Platznachbar schneller verfault. Dies hat mit dem Reifegas Ethylen zu tun.

Obst und Gemüse richtig lagern

Bestimmte Obstsorten wie Avocados, Äpfel, Birnen und Aprikosen geben das Gas Ethylen ab, während sie reifen. Dieses „sorgt dafür, dass Früchte in der Umgebung vorzeitig reifen und entsprechend schneller verfaulen“, heißt es in der Mitteilung.

Solche Früchte sollten daher nicht in der Obstschale neben den meist schon vollreifen Bananen, Kiwis und Mangos gelagert werden.

Auch Tomaten sollten aus diesem Grund nicht zu nah an anderem Obst und Gemüse aufbewahrt werden.

Das Gemüsefach des Kühlschranks ist für viele Obstsorten ein guter Aufbewahrungsort. Neben Äpfeln kann man hier unter anderem auch Beeren, Aprikosen, Trauben und Kirschen länger frisch halten. (ad)