H-Milch Rückruf vieler Sorten Deutschlandweit wegen Bakterien gestartet

Alfred Domke
Massenhafter Rückruf von H-Milch in ganz Deutschland
Die Hochwald-Nahrungsmittelgruppe hat eine Rückrufaktion für H-Milch verschiedener Marken gestartet. In manchen Chargen könnten gesundheitsgefährdende Keime enthalten sein. Die betroffenen Produkte sind nach Unternehmensangaben „nicht für den Verzehr geeignet“.

Nicht für den Verzehr geeignet
Die Hochwald Foods GmbH hat wegen einer Unsterilität eine Rückrufaktion für H-Milch verschiedener Marken begonnen. Wie das Unternehmen auf seiner Webseite mitteilt, sind die betroffenen Produkte „nach unserer eigenen und gutachterlichen Einschätzung nicht für den Verzehr geeignet“. Den Angaben zufolge bildete sich während der Produktion ein Keim, der in die Milch gelangte. Die Nahrungsmittelgruppe aus Thalfang bei Trier beliefert bundesweit fast alle großen Supermarktketten.

Die Hochwald-Nahrungsmittelgruppe hat eine bundesweite Rückrufaktion für H-Milch verschiedener Marken gestartet. Die betroffenen Produkte seien wegen möglicherweise enthaltenen Keimen nicht zum Verzehr geeignet. (Bild: Gina Sanders/fotolia.com)
Die Hochwald-Nahrungsmittelgruppe hat eine bundesweite Rückrufaktion für H-Milch verschiedener Marken gestartet. Die betroffenen Produkte seien wegen möglicherweise enthaltenen Keimen nicht zum Verzehr geeignet. (Bild: Gina Sanders/fotolia.com)

Verunreinigung mit Keimen
Laut einer Meldung des Internetportals „produktwarnung.eu“ heißt es in einer Auskunft des Hochwald Qualitätsmanagement Teams auf Verbrauchernachfrage: „Es handelt sich um eine Verunreinigung bestimmter Produkte mit Keimen, die möglicherweise zu gesundheitlichen Beschwerden führen kann. Es können Durchfall, Bauchschmerzen und –krämpfe sowie Übelkeit innerhalb von 24 Stunden nach Genuss der betroffenen H-Milch auftreten.“

Weiter heißt es: „Bei Kindern unter 5 Jahren, Senioren, Schwangeren und immunschwachen Menschen empfehlen wir nach dem Konsum der betroffenen H-Milch auch ohne Beschwerden einen Arzt aufzusuchen.“

Vom Rückruf betroffene Produkte
Nach Unternehmensangaben sind folgende Produkte von dem Rückruf betroffen:

– Marke Penny, 1 Liter, 3,5 % mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 27.12.2016, 28.12.2016,
29.12.2016, 30.12.2016, 31.12.2016 und dem Identitätskennzeichen DE – RP 221- EG
– Marke Penny, 1 Liter, 1,5 %, 27.12.2016, 30.12.2016, 31.12.2016, DE – RP 221- EG
– Marke Gutes Land, 1 Liter, 1,5 %, 27.12.2016, 28.12.2016, 29.12.2016, 30.12.2016,
DE – RP 221- EG
– Marke Gutes Land, 1 Liter, 3,5 %, 26.12.2016, 27.12.2016, 28.12.2016, DE – RP 221- EG
– Marke K-Classic, 1 Liter, 1,5 %, 29.12.2016, 31.12.2016, DE – RP 221- EG
– Marke K-Classic, 1 Liter, 3,5 %, 28.12.2016, DE – RP 221- EG
– Marke Korrekt, 1 Liter, 1,5 %, 27.12.2016, DE – RP 221- E
– Marke Gut & Günstig, 1 Liter, 1,5 %, 27.12.2016, 30.12.2016, DE – RP 221- EG
– Marke Gut & Günstig, 1 Liter, 3,5 %, 27.12.2016, DE – RP 221- EG
– Marke Milbona, 1 Liter, 1,5 %, 27.12.2016, DE – RP 221- EG

Kaufpreis wird erstattet
Die Hochwald Foods GmbH bittet Verbraucher vom Verzehr der genannten Produkte abzusehen. Diese seien „vorsorglich zu vernichten“, „nicht weiter zu geben oder mit anderen Lebensmitteln zu vermischen“ beziehungsweise „in die Verkaufsstelle zurückzubringen“, wo der Preis erstattet wird. (ad)