Homöopathie-Kongress: Klassik im 21. Jahrhundert

Heilpraxisnet

Homöopathie Kongress – Klassik im 21. Jahrhundert

18.04.2013

Traditionell an Himmelfahrt wird auch in diesem Jahr der Deutsche Homöopathie-Kongress eröffnet, es ist die 163. Jahrestagung des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ). Schirmherrin ist Heike Taubert, Thüringens Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit, Thüringens Landesärztekammerpräsident Dr. Mathias Wesser wird ein Grußwort an die Teilnehmer richten. Zu dem Weimarer Kongress in der neuen weimarhalle , er steht unter dem Motto Homöopathie – Klassik im 21. Jahrhundert, werden über 500 Ärztinnen und Ärzte erwartet.

Themen für die tägliche Praxis
Für diese inhaltlich sehr vielseitige Jahrestagung verleiht die Landesärztekammer Thüringen 15 CME-Punkte; 20 Fortbildungspunkte erhalten die Teilnehmer vom DZVhÄ für das Homöopathie-Diplom. Der Kongress richtet sich mit seinen Themen an Ärztinnen und Ärzte, die in der Praxis stehen. Themen der etwa 50 Referenten sind zum Beispiel: ADHS; Chronische Erkrankungen des Rückens und des Bewegungsapparats, Autoimunhepatitis, Multiple Sklerose, Allergien oder Notfälle. Ein besonderes Thema beschäftigt sich mit der Homöopathie in der Klinik, erfahrene Klinikärzte stellen ihre homöopathische Arbeit im Krankenhaus vor.

Weimarer-Erklärung des DZVhÄ zu Homöopathie im Nationalsozialismus
Professor Robert Jütte, Leiter des Instituts für Geschichte der Medizin der Robert-Bosch Stiftung und Vorstandsmitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesärztekammer, wird am 10. Mai über die Homöopathie im Nationalsozialismus (NS) sprechen. Im Anschluss an diesen Vortrag wird Cornelia Bajic im Namen des DZVhÄ-Vorstands die Weimarer-Erklärung zur Rolle homöopathischer Ärzte während der NS-Herrschaft abgeben.

A-Kurs der ärztlichen Weiterbildung Homöopathie
Im Rahmen des Kongresses wird auch ein A-Kurs angeboten. Die Teilnehmer des Kurses können zeitweise auch den Kongress besuchen – Kurs und Kongress ist ein Preis. Der A-Kurs beginnt bereits am Mittwoch, den 8. Mai.

Patiententag
Am 9. Mai findet ein Patiententag mit neun Ärzten und Apothekern statt, der Eintritt ist kostenlos. Es werden unter anderem die Grundlagen der Homöopathie dargestellt, Tipps gegeben, welche Arzneien in eine homöopathische Hausapotheke gehören und auch erklärt, wie man mit diesen leichtere Verletzungen und Erkrankungen behandelt.

Das gesamte wissenschaftliche Programm, das Rahmenprogramm und viele weitere Informationen befinden sich auf der Kongress-Webseite. Von der Webseite kann auch das Programmheft der 163. Jahrestagung des DZVhÄ herunter geladen werden. Mithilfe des übersichtlichen Zeit- und Raumplans des Heftes lassen sich die drei Kongresstage gut planen. Informationen unter www.homoeopathie-kongress.de. (pm)

Advertising

Bildnachweis: Mike Frajese / pixelio.de