Kinder von älteren Müttern seltener mit sozialen und emotionalen Problemen

Alexander Stindt
Welche Vorteile haben die Kinder von älteren Müttern?
Viele Frauen versuchen bereits im jungen Alter Kinder zu bekommen, doch kann eine Schwangerschaft im späteren Leben auf lange Sicht durchaus vorteilhaft für Mutter und Kind sein. Dänische Forscher fanden jetzt heraus, dass die Kinder von älteren Müttern besser angepasst an das spätere Leben sind. Betroffene Kinder haben generell seltener soziale und emotionale Probleme.

Die Wissenschaftler der Aarhus University stellten bei ihrer Untersuchung fest, dass ältere Mütter eher gut angepasste und erzogene Kinder haben, als Kinder von jungen Müttern. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in der Fachzeitschrift „European Journal of Developmental Psychology“.

Wenn ältere Frauen Kinder bekommen, erlangen diese Kinder durch die Erziehung ihrer Mutter besondere Vorteile. Betroffene Kinder sind glücklicher und haben weniger häufig soziale und emotionale Probleme. (Foto: Kletr/fotolia.com)

Ältere Mütter kritisieren und bestrafen ihre Kinder weniger
Für ihre Studie überwachten die dänischen Experten insgesamt 4.741 Mütter. Diese waren alle Teil des sogenannten dänischen „Longitudinal Survey of Children“. Die Kinder dieser Mütter wurden jeweils im Alter von sieben, elf und 15 Jahren erneut untersucht und beurteilt. Sobald die Daten ausgewertet wurden, war klar, dass ältere Mütter zu Beispiel ihre Kinder seltener kritisieren und schelten, berichten die Forscher. Solche Kinder haben auch generell weniger soziale und emotionale Probleme und sind auch zufriedener, sagen die Experten. Die Wirkung schien mindestens bis zum Alter von 15 Jahren anzuhalten.

Soziale- und Sprachentwicklung ist bei Kindern von älteren Mütter besser
Die Mediziner fanden auch heraus, dass die Erfassung von Sprache und die soziale Entwicklung bei den betroffenen Kindern sich verbessert, wenn das Alter der Mutter zunimmt. Diese Erkenntnis war unabhängig von Faktoren wie Hintergrund, Bildung und Finanzen, fügen die Wissenschaftler hinzu.

Erziehung von älteren Müttern trägt zu einer positiven psychosozialen Umgebung bei
Die Ergebnisse konnten teilweise durch die Tatsache erklärt werden, dass ältere Frauen in der Regel liquider und selbstbewusster sind. Menschen werden generell mit zunehmenden Alter mental flexibler und toleranter anderen Menschen gegenüber, erklärt Autor Professor Dion Sommer. Die gesteigerte psychische Reife der Frauen im höheren Alter könnte erklären, warum ältere Mütter seltener Kritik an ihren Kindern üben und diese auch weniger körperlich disziplinieren. Diese Art der Erziehung könne damit zu einer positiven psychosozialen Umgebung beitragen, welche dann die Erziehung der Kinder beeinflusst, fügt der Experte hinzu.

Andere Studie untersucht Gehirnleistung von Babys von Frauen im mittleren Alter
Bereits vor einigen Monaten gab es einen unabhängigen Bericht von der American Geriatrics Society, welcher besagt, dass Babys von älteren Müttern eine gesteigerte Gehirnleistung aufweisen. Bei dieser Studie untersuchten die Forscher 830 Frauen im mittleren Alter. So wollten sie herausfinden, ob es eine Verbindung zwischen Babys von älteren Frauen und verbesserten kognitiven Fähigkeiten gibt.

Gesteigerte Hirnleistung durch Hormonanstieg während der Schwangerschaft?
Der Grund für den festgestellten Effekt der gesteigerten Leistung des Gehirns bei den Babys ist vermutlich der Anstieg von Hormonen während der Schwangerschaft. Dieser könnte die Hirnchemie und die Funktionen des Gehirns beeinflussen, mutmaßen die Wissenschaftler. (as)