Ladendieb sprang kopfüber aus dem Fenster

Sebastian

Ladendieb sprang aus dem Fenster gegen Gitter

02.07.2012

Ein Ladendieb in Espelkamp erlitt bei dem Versuch zu flüchten, eine schwere Kopfverletzung. Bei einem Sprung aus dem Ladenfenster prallte der Mann am Wochenende gegen Gitterstäbe, die er anscheinend zuvor übersehen hatte.

Ein tragisches Ende nahm ein Ladendiebstahl im niedersächsischen Espelkamp. Mit einer folgenschweren Aktion fügte sich ein Ladendieb ein schweren gesundheitlichen Schaden zu. Wie die Polizei de Landkreises Minden-Lübbeke mitteilte, wurde der Mann durch Ladendetektive bei dem Versuch Waren zu entwenden in einem Geschäft in Espelkamp gestellt. Im Anschluss wurde der mutmaßliche Täter in die Geschäftsräume begleitet, in dem gemeinsam auf die anrückende Polizei gewartet und die Personalien aufgenommen wurden. Wie der Ladendetektiv berichtete, sprang plötzlich der 28jährige Mann auf und wollte durch ein Fenster im Büro springen. Allerdings übersah der Täter dabei, dass das Fenster von außen vergittert war. "Er stand plötzlich auf, lief zu einem geöffneten Fenster und wollte kopfüber hinausspringen", berichtet eine Polizeisprecherin.

Mehr zum Thema:

Nach Angaben der Polizei verletzte er sich bei dem Sprung gegen die Stäbe am Kopf schwer und sank sogleich bewusstlos zu Boden. „Eine deutlich blutende Platzwunde war zu erkennen.“

Die Detektivin verständigte daraufhin einen Rettungswagen. Nachdem die eingetroffene Notärztin den Mann verarztete, wurde der Ladendieb in ein nächstgelegenes Krankenhaus verbracht, in dem er stationär aufgenommen wurde. „Dort wird der Mann weiterhin behandelt“, wie die Polizei in ihrem Bericht vom Sonntag mitteilte. (sb)

Bild: Daniel Rennen / pixelio.de