Mögliche Verletzungen beim Essen: Großer Salami-Rückruf

Alfred Domke

Bei Lidl im Verkauf: Hersteller ruft Salami wegen Plastikfremdkörper zurück

Der Hersteller EWG Eberswalder Wurst GmbH hat einen Warenrückruf des Produktes „Eberswalder Original Schorfheider Knüppelsalami, 250g“ gestartet. In der Wurst könnten rote Plastikfremdkörper enthalten sein. Das Produkt sollte keinesfalls verzehrt werden.

Rote Plastikfremdkörper in Salami

Der Hersteller EWG Eberswalder Wurst GmbH ruft das Produkt „Eberswalder Original Schorfheider Knüppelsalami, 250g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04.03.2018 und der Losnummer L10446 in Teilen von Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein zurück. Der Grund für den Rückruf: „Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt rote Plastikfremdkörper enthalten sind“, heißt es in einer Kundeninformation.

Der Hersteller EWG Eberswalder Wurst GmbH ruft das bei Lidl verkaufte Produkt „Eberswalder Original Schorfheider Knüppelsalami, 250g“ wegen möglicherweise enthaltener roter Plastikfremdkörper zurück. (Bild: Floydine/fotolia.com)

Betroffenes Produkt keinesfalls verzehren

„Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls verzehren“, schreibt der Hersteller.

Den Angaben zufolge wurde die Salami „bei Lidl Deutschland in Teilen von Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein verkauft.“

Der Discounter habe die betroffene Wurst sofort aus dem Verkauf genommen. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. (ad)