Oftmals tödliche Asthmaanfälle im Winter: So das Risiko reduzieren

Alexander Stindt

Das Tragen eines Schals über Mund und Nase in Winter kann vor Asthmaanfällen schützen

Gerade im Winter kann Asthma zu einem tödlichen Risiko für die Betroffenen werden. Forscher fanden heraus, dass Menschen mit Asthma das Risiko von tödlichen Anfällen deutlich reduzieren können, wenn sie im Winter einfach einen Schal über ihrer Nase und ihren Mund tragen.

Die Experten von Asthma UK erklärten in einer Pressemitteilung, wie sich Menschen mit Asthma im Winter vor gefährlichen und teilweise sogar tödlichen Anfällen schützen können. Die Mediziner raten den Betroffenen dazu, dass diese in der Winterzeit unbedingt einen Schal über Nase und Mund tragen sollten, um so das Risiko zu reduzieren.

Ein sogenannter Asthmaanfall kann gefährliche Folgen für Betroffene haben. Gerade im Winter führt die kalte Luft zu vermehrten Anfällen, welche sogar tödlich enden können. Wenn sich Asthmatiker einfach einen Schal um ihre Nase und ihren Mund binden, verringert dies das Risiko einen Asthmaanfall zu erleiden. (Quelle: WavebreakmediaMicro/fotolia)

Kalte Luft im Winter kann zu tödlichen Asthmaanfällen führen

Etwa drei Viertel aller befragten Asthmatiker in Großbritannien gaben an, dass sich bei ihnen die Symptome bei kälteren Temperaturen verschlechterten. Die Mitarbeiter von Asthma UK erklärten, dass in diesem Winter ungefähr vier Millionen Asthma-Patienten von lebensbedrohlichen Asthmaanfällen bedroht sein könnten. Schuld daran ist die kalte Luft, welche einen Krampf der Atemwege verursachen kann. Dies kann dann einen tödlichen Asthmaanfall auslösen.

Asthmatiker sollten im Winter einen Schal vor Mund und Nase tragen

Wenn Asthmatiker aber einen Schal über Nase und Mund tragen, wärmt dies die Luft auf, bevor sie eingeatmet wird. Dadurch wird das Risiko für einen Asthmaanfall verringert. Sicherlich sind die meisten Menschen nicht begeistert, wenn im Winter die Temperaturen fallen. Aber für viele Menschen mit Asthma kann es einfach lebensbedrohlich sein, an einem kalten Tag nach draußen zu gehen, erläutert Dr. Andy Whittamore von Asthma UK. „Im Vereinigten Königreich zu leben bedeutet, dass kaltes Wetter im Winter nicht zu vermeiden ist. Aber wenn Menschen Asthma haben, kann das Einwickeln von Nase und Mund mit einem Schal die Luft vor dem Einatmen erwärmen, wodurch das Risiko eines Asthmaanfalls verringert wird“, fügt der Experte in der Pressemitteilung hinzu.

Scarfie-Kampagne soll Asthmatiker im Winter vor Asthmaanfällen schützen

Alle Menschen sollten sich bewusst sein, dass ein einfacher Schal das Leben retten kann, egal ob diese selber an Asthma leiden oder nicht. Wenn Sie Personen mit Asthma kennen, sollten Sie diese lebensrettende Botschaft unbedingt an die Betroffenen weiterleiten, raten die Mediziner. Die Wohltätigkeitsorganisation Asthma UK hat zum dritten Mal ihre jährliche #Scarfie-Kampagne ins Leben gerufen, um auf die positive Auswirkung eines Schals für Menschen mit Asthma aufmerksam zu machen, welche vor dem tödlichen Risiko eines Asthmaanfalls schützen kann. Die Kampagne hilft Asthma-Patienten dabei die Symptome ihrer Erkrankung im Winter bestmöglich zu bewältigen.

Viele Betroffene müssen mehrfach in der Winterzeit in ein Krankenhaus eingeliefert werden

Auch nach vielen Jahren mit Asthma gewöhnt man sich trotzdem nicht an die Auswirkungen eines Asthmaanfalls. Viele Erkrankte sind geradezu schockiert und ängstlich, wenn ein solcher Anfall auftritt. Betroffene beschreiben die Situation so, als würden sie durch einen winzigen Strohhalm atmen müssen. „Kalte Luft war ein solches Problem für mich, selbst die Entfernung zwischen meinem Haus und meinem Auto in den frühen Morgenstunden löste so schlimme Asthmaanfälle aus, dass ich ein Krankenhaus aufsuchen musste“, erklärt die 58 Jahre alte Mutter von zwei Kindern Debbi Wood, welche zu den Problemen von Asthmatikern im Winter befragt wurde. Die erkrankte Frau wurde schon etliche Male nach einem solchen Anfall in die Notaufnahme eines Krankenhauses eingeliefert. Glücklicherweise stieß die an Asthma erkrankte Frau irgendwann in den sozialen Medien auf die #Scarfie-Kampagne. Durch die Verwendung eines Schals im Winter hat die Betroffene viel weniger Probleme mit ihrem Asthma bei kaltem Wetter. (as)